Klarer Sieg in Stockelsdorf

ATSV Stockelsdorf - Holstein Kiel 0:7 (0:2)

Foto: Matthias Hermann

Im Achtelfinale des SHFV-LOTTO-Pokals hat sich die KSV Holstein mit 7:0 gegen den ATSV Stockelsdorf durchgesetzt. Der Kreisligist leistete zunächst erfolgreiche Gegenwehr, doch dann nutzten die Störche ihre spielerische Überlegenheit aus. Im Viertelfinale gastiert Holstein am 28. Juli um 18.30 Uhr beim SH-Ligisten Flensburg 08.

 

Holstein übernahm von Beginn an das Kommando, doch in den ersten 30 Minuten gelang es den Stockelsdorfern, die Angriffe der Kieler rechtzeitig zu unterbinden. Manuel Schäffler erzielte dann aber nach einem Abpraller den Führungstreffer für die Störche (31.). Holstein bestimmte fortan weiterhin das Spiel, die Gastgeber warfen aber nach wie vor alles rein, um weitere Treffer zu verhindern. Rafael Czichos erzielte dann aber das 2:0 für die KSV per Kopf (37.). Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Kabinen.

 

Nach der Pause legte die KSV dann mit einem Doppelschlag nach: Wirlmann und Czichos trafen für die Störche (49., 50.). Auch danach spielten nur die Kieler. Die Stockelsdorfer konnten sich lediglich durch gelegentliche Entlastungsangriffe etwas Luft verschaffen, echte Torgefahr kam aber nicht auf. Schäffler schraubte das Ergebnis mit zwei weiteren Treffern weiter nach oben (50., 68.), Janzer traf zum in der Höhe verdienten 7:0 für die Störche.

 

Holstein Kiel: Jakusch – Herrmann (46. Janzer), Schmidt, Weidlich, Kohlmann – Guder, Wirlmann, Krause (70. Wahl), Czichos – Heider (46. Schnellhardt), Schäffler. Trainer: Neitzel
Schiedsrichter: Gastrock (Neumünster)
Tore: 0:1 Schäffler (31.), 0:2 Czichos (37.), 0:3 Wirlmann (49.), 0:4 Czichos (50.), 0:5 Schäffler (61., FE), 0:6 Schäffler (68.), 0:7 Janzer (84.)
Zuschauer: 600

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets