Gute Störche für den guten Zweck

FC Kilia Kiel - Holstein Kiel 0:6 (0:1)

Holstein Kiel gewinnt das Benefizspiel beim FC Kilia Kiel zugunsten der italienischen Erdbebenopfer von Amatrice mit 6:0. 418 für den guten Zweck zahlende Zuschauer verfolgten einen unterhaltsamen Abend vor der altehrwürdigen Kilia-Tribüne mit Treffern von Mathias Fetsch (12.), Rafael Czichos (54.), Luca Dürholtz (57.), Tim Siedschlag (65.), Saliou Sané (80.) und Alexander Bieler (88.).

Neben dem Benefizcharakter der Partie wollte Holsteins neuer Chefcoach Markus Anfang erste Praxiseindrücke gewinnen. Nach einem ersten Warnschuss von Niklas Hoheneder (7.) vollendete Mathias Fetsch eine dieser Kombinationen zur Führung (12.). Holsteins Torjäger hätte wenig später per Kopf genau so wie Kingsley Schindler per Schlenzer erhöhen können, verpasste aber wie sein Mitspieler knapp. 

Holstein blieb auch nach Wiederanpfiff am Drücker und erhöhte die Torfrequenz. Rafael Czichos stocherte eine Flanke von Luca Dürholtz über die Linie (54.), ehe der Edeltechniker das Leder vom Stafraumeck sehenswert in den langen Dreiangel hämmerte (57.). Der vierte Streich gehörte zu großen Teilen Manuel Janzer, dessen Lupfer vom Pfosten an das Knie von Tim Siedschlag sprang und erst von dort ins Netz (65.). Nach seinem verschossenen Foulelfmeter machte Saliou Sané den Patzer sofort wett (80.) Zum 6:0-Endstand traf Alexander Bieler (88.) aus zehn Metern.

Spielinfo

Holstein Kiel: Kronholm (46. Zentner) – Herrmann (46. Harder), Schmidt (46. Siedschlag), Czichos, Kohlmann (46. Sicker) – Hoheneder, Bieler, Dürholtz – Schindler, Fetsch (46. Sané), Lewerenz (46. Janzer)
Schiedsrichter: Göttsch (Plön)
Tore: 0:1 Fetsch (12.), 0:2 Czichos (54.), 0:3 Dürholtz (57.), 0:4 Siedschlag (65.), 0:5 Sané (80.), 0:6 Bieler (88.)
Zuschauer: 418
Bes, Vorkommnisse: Bannow hält Foulelfmeter von Sané (77.)

Zurück