Kiel heiss auf Nord-Derby

Di. 18.30 Uhr: Holstein Kiel - FC St. Pauli

Ein weiteres Saison-Highlight wartet auf Kiel

St. Pauli (Dienstag, 18.30 Uhr, Holstein-Stadion) kaum verlaufen können. Während die Störche mit dem 3:0–Erfolg bei Erzgebirge Aue den vierten Dreier in Folge verbuchten und mit inzwischen 13 Punkten für ein Wochenende sogar die Tabellenspitze der 2. Liga erklommen, unterlagen die Hamburger (7./10 Punkte) zu Hause dem FC Ingolstadt mit 0:4. Einen Trend für das ausverkaufte Derby wollen die Trainer daraus aber nicht ableiten. „St. Pauli wurde hart bestraft“, sagte KSV-Cheftrainer Markus Anfang. „Die werden sich deshalb für Dienstagabend einiges vornehmen.“ Und auch sein Kollege Olaf Janßen blickte schnell wieder nach vorne. „Wir stehen wieder auf, das Aufrichten wird nicht lange dauern.“ Zu welchen Leistungen seine Mannschaft auch auswärts fähig ist, mussten in dieser Saison bereits der VfL Bochum und der 1. FC Nürnberg erfahren – beide Vereine unterlagen den Kiez-Kickern mit 0:1.

Markus Anfang zu den Störchen: Aufgrund der englischen Woche (Am Freitag tritt die KSV beim MSV Duisburg an, d. Red.) haben wir nur kurze Trainingseinheiten, die Regeneration nach dem Aue-Spiel steht im Vordergrund. Mit dem Spiel bin ich sehr zufrieden, wir hatten viele Torchancen und uns das „zu Null“ erarbeitet. Die Aktion mit dem Trikot-Jubel fand ich toll, die Mannschaft leider und freut sich miteinander (Nach dem 1:0 durch Alexander Mühling feierten die Störche mit den Trikots der verletzten Kollegen Manuel Janzer und Christopher Lenz, d. Red.). Wir wollen auch gegen Pauli unser Spiel durchziehen und endlich einmal in einem Heimspiel ohne Gegentor bleiben.  

Personelle Situation: Neben den drei Langzeitausfällen Christopher Lenz, Manuel Janzer und Arne Sicker trainierten am Sonntag auch Dominik Schmidt (Probleme mit der Hüfte) und Dominick Drexler nicht mit, der in Aue einen Tritt auf den Fuß abbekommen hatte. Hinter dem Einsatz dieses Duos steht vor dem Pauli-Spiel ein Fragezeichen.  

Medien-Info: Sky überträgt live, der Multimedia-Liveticker der KSV Holstein und der Kieler Nachrichten liefert aktuelle Zwischenstände, Fotos und Stimmen während und unmittelbar nach der Partie. Medienpartner R.SH schaltet mit Liveeinblendungen ins Holstein-Stadion.

Fan-Info: Die Projensdorfer Straße ist gesperrt, die Zufahrt zu den Parkplätzen am Stadion ist nur über den Westring möglich. Und: Die Fans werden gebeten, außerhalb des Gästeblocks auf das Tragen von Pauli-Trikots/-Schals etc. zu verzichten. Wer sich im Stadion außerhalb der Gästekurve als Pauli-Anhänger zu erkennen gibt, muss damit rechnen, von den Ordnern aus dem Block geholt zu werden.

 

Zurück