Kiel heiß auf die „Roten Teufel“

Holstein-Stadion ist gegen den 1. FC Kaiserslautern ausverkauft

Fußball-Zweitligist KSV Holstein hat die Länderspielpause mit einem erfolgreichen Testspiel gegen den Hamburger SV überbrückt (3:1), nun fiebert Kiel dem Punktspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern im ausverkauften Holstein-Stadion entgegen (Sonnabend, 13 Uhr). Die Störche (Platz 6, sieben Punkte) wollen den dritten Dreier perfekt machen, die „Roten Teufel“ (Platz 17, zwei Punkte) wollen am fünften Spieltag endlich den ersten Sieg feiern.

KSV-Trainer Markus Anfang zu den Störchen: Es gibt keinen Favoriten, für uns ist jedes Spiel eine neue Herausforderung. Wir haben unseren Rhythmus durch die Länderspielpause nicht verloren und uns in dieser Woche voll auf Kaiserslautern konzentriert. Ein Wunsch ist, dass wir einmal zu Null spielen.

Anfang zu Kaiserslautern: Der Tabellenplatz hat keine Aussagekraft, Kaiserslautern wird bei uns alles reinhauen. Außerdem hat sich die Mannschaft auch noch einmal verstärkt (Aus Norrköping kam als Last-Minute-Transfer noch der Offensivspieler Sebastian Andersson, d. Red.).

Personal: Marvin Ducksch leidet unter einer Knochenhautreizung, über einen Einsatz des Stürmers wird erst am Freitag nach dem Abschlusstraining entschieden. Kapitän Rafael Czichos (Pferdekuss) kehrte ins Mannschaftstraining zurück. Dort befindet sich seit einer Woche auch Neuzugang Aaron Seydel (Mainz 05), den Anfang eigentlich noch eine Woche schonen möchte. Gleiches gilt für Johannes van den Bergh (Anfang: „Er hat wahnsinnig viel Erfahrung auf der linken Außenverteidiger-Position“), der die Lücke schließen soll, die die Adduktorenverletzung von Christopher Lenz hinterlassen hat.    

Medien: Sky überträgt live, der gemeinsame Liveticker der KSV Holstein und der Kieler Nachrichten berichtet mit Fotos, aktuellen Zwischenständen und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder zu Liveeinblendungen ins Holstein-Stadion.

Fan-Info: Am RBZ Wirtschaft (Westring 444) und im Wissenschaftspark (Frauenhoferstraße/Grippstraße) stehen bewachte Parkplätze für jeweils fünf Euro zur Verfügung. Wer auf dem Stadion-Vorplatz parkt, beachtet bitte die geänderte Einfahrt. Die Zufahrt gegenüber der Shell-Tankstelle wird geschlossen, stattdessen werden die Parkplätze auf dem Vorplatz, Fögeplatz und Westtribüne nun über den Westring angefahren.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets