Kellerduell im erdgas-Sportpark

Sa. 14 Uhr: Hallescher FC - Holstein Kiel

Marc Heider traf im Hinspiel zum Sieg für die Störche

Am Sonnabend um 14 Uhr gastieren die Kieler Störche erstmals im neuen Erdgas Sportpark beim Halleschen FC, der sich am vergangenen Wochenende durch den 3:0-Erfolg in Wiesbaden ein wenig Luft im Tabellenkeller verschaffen konnte. Für Holstein (Platz 18/24:23 Tore/25 Punkte) geht es in Halle (Platz 15/23:26 Tore/27) um drei wichtige Zähler.

Karsten Neitzel über seine Störche: Wir werden gut auf den HFC vorbereitet sein. Wir kennen die Tabellensituation und wissen, was für uns auf dem Spiel steht.

Karsten Neitzel über den Gegner: Der Hallesche FC hat in der vergangenen Woche mit einer veränderten Taktik einen 3:0-Sieg in Wiesbaden eingefahren. Dabei haben vor allem Gogia und Ziegenbein entscheidende Impulse für das Offensivspiel setzen können. Mit Furuholm und Sembolo besitzt der HFC vorn zwei gute Abschlussspieler.

Personelle Situation: Fiete Sykora kehrt nach seiner Gelb-Sperre zurück in den Kader. Tim Danneberg könnte nach seinem Nasenbeinbruch mit einer speziellen Schutzmaske spielen. Mika Ääritalo sitzt seine Rot-Sperre ab.

Historie: In der Regionalliga Nord lieferten sich der HFC und Holstein drei Jahre lang hitzige Duelle. Seit der Saison 2008/09 kam es zu insgesamt sieben Aufeinandertreffen. Eines davon, ein 1:0-Erfolg für Kiel, in der 3. Liga. Insgesamt gab es einen Sieg für Holstein, drei Unentschieden und zwei Niederlagen. Holsteins Trainer Karsten Neitzel trug von 1989 bis 1992 das Trikot der Rot-Weißen, spielte mit Halle in der DDR-Oberliga und in der Saison 1990/91 sogar im UEFA-Cup.

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets