"Kein normales Spiel!"

Spannung vor dem Saisonauftakt

Timo Bruns freut sich auf seine Rückkehr nach Kiel

Vier Wochen bereitete sich der erste Gegner der KSV Holstein, der ETSV Weiche, auf die neue Saison vor. Durch die Aufstiegsspiele gegen Holthausen-Biene hatte die Mannschaft von Trainer Daniel Jurgeleit eine sehr lange Saison. „Wir brauchen sicher noch ein paar Wochen bis wir richtig fit sind“, legt Mittelfeldmotor Timo Bruns vor dem Landesderby im Holstein-Stadion Zurückhaltung an den Tag. Doch „Bruno“, wie der Ex-Storch von seinen Mitspielern seit Jahren genannt wird, kennt die Qualitäten seiner Mannschaft: „In den Spielen gegen Wolfsburg und Frederica haben wir gezeigt, dass wir auch gegen höher klassige Teams einen guten Ball spielen können. Das ist gegen Holstein aber alles Geschichte, davon können wir uns nichts kaufen.“

„Brunos“ Rückkehr

Für Bruns ist Weiche bereit für die Regionalliga. „Bei uns ist es fast so schön wie im Holstein-Stadion.  Was der  Verein in kürzester Zeit geleistet hat ist Wahnsinn. Wir haben ein kleines, niedliches Stadion getreu unseres Mottos: Weiche ist klein aber fein.“ Mit Blick auf die neue Spielzeit sagt der ehemalige U23-Kapitän der KSV Holstein: „Die neue Saison ist ganz schwer einzuschätzen. Für uns als Aufsteiger geht es nur um den Klassenerhalt und das wird ein hartes Stück Arbeit. Jedes Spiel ist  ein echtes Highlight und es wird ein großer Kampf um die 3 Punkte .Wir freuen uns aber alle wirklich sehr auf die neue Saison und wollen zeigen, dass wir nicht umsonst aufgestiegen sind. Ich hoffe auch, dass wir  weiter an unserem System festhalten,. Unser Trainer möchte, dass wir Fussball spielen  und uns nicht nur hinten reinstellen und die Kugel nach vorne hauen.“

Vorfreude ist riesengroß

In Kiel hat Weiche die Rolle des Underdogs. Liegt darin die große Chance der Gäste? „Alles andere als ein Sieg für Holstein Kiel wäre eine große Überraschung. Die Störche sind der klare Favorit in diesem Auftaktspiel. Die haben wer weiß wie viele Spiele zu Hause nicht verloren und sind der Meisterfavorit Nr.1“, so Bruns, der sich auf ein volles Holstein-Stadion freut. „Es gibt doch eigentliche keine bessere Situation für uns, wir haben nichts zu verlieren. Wir wollen zeigen,  dass wir auch richtig guten Fussball spielen können und versuchen etwas mit zu nehmen aus Kiel. Und ich weiß: da ist was drin für uns“, ist Timo Bruns optimistisch. Die Vorfreude bei „Bruno“ ist auf jeden Fall riesengroß:  „Dass es für mich als Kieler Jung  kein normales Spiel wird, das ist doch klar. Ich habe ja lange Zeit das Holstein-Trikot getragen und habe sehr gerne für diesen Verein gespielt.  Viele Freunde und meine Familie werden im Stadion sein.“

 

 

Zurück