Kantersieg gegen Braunschweiger Löwen

Holstein Kiel - Eintracht Braunschweig II 5:0 (0:0)

Holstein bedrängte 90 Minuten lang das Gästetor. In dieser Szene verpasst Karsten Fischer den Kieler Führungstreffer.
Holstein bedrängte 90 Minuten lang das Gästetor. In dieser Szene verpasst Karsten Fischer den Kieler Führungstreffer.

Nach dem deutlichen 6:1-Kantersieg gegen den TSV Havelse legten die Kieler Störche einen weiteren Heimerfolg nach. 5:0 (0:0) hieß es am Ende vor heimischer Kulisse gegen die Zweitvertretung von Eintracht Braunschweig. Damit rehabilitierte sich die Gutzeit-Elf für das magere Remis beim Tabellenschlusslicht Türkiyemspor Berlin. Die 1850 Zuschauer verabschiedeten die KSV am Ende mit viel Beifall.

Nachdem die Kieler in den ersten 45 Minuten ihre Überlegenheit und das deutliche Chancenplus ungenutzt ließen, brach der Bann nach dem Pausentee. Marc Heider (49.) und Kevin Schulz (51.) entschieden die Partie binnen 120 Sekunden zugunsten der Platzherren. Der nach seiner Gelben Karte gefährdete Marc Heider traf in der 57. Minute nach einer feinen Einzelleistung zum 3:0 und verließ kurz darauf das Feld für Jaroslaw Lindner. Und der quirlige Stürmer fügte sich nahtlos in den Kieler Offensivwirbel ein. In der 75. Minute markierte Lindner den vierten Holstein-Treffer. Kevin Schulz mit einem Kopfball an die Unterkante der Latte (79.), Lindner aus 12 Metern (85.) und Fischer mit einem strammen Schuss von der Strafraumgrenze (88.) verpassten in der Folgezeit weitere Tore für die Gutzeit-Elf. Den Schlusspunkt setzte Fiete Sykora mit seinem 9. Saisontreffer in der 90. Minute.

„Wir haben in den letzten Wochen hart gearbeitet, so langsam gelingt es uns, die Fehlerquote zu minimieren. Da müssen wir dran bleiben. Wir können heute mit der Leistung zufrieden sein. Dem Gegner haben wir nur wenig erlaubt“, so Torjäger Sykora.

Schlussmann Michael Frech lobte seine Vorderleute und meinte: „Wenn sich jeder für jeden reinhaut, dann springen eben auch mal solche Ergebnisse heraus. Das gelingt uns immer besser. Wir haben viel Videoanalyse betrieben, das zahlt sich nun aus.“

BTSV-Coach Christian Benbennek meinte enttäuscht: „Verdienter Sieg. Ich bin ziemlich fest im Kopf angesichts dieser Klatsche. Wir hatten uns viel vorgenommen, konnten uns aber kaum vom Druck der Kieler befreien. Das Ergebnis ist mir viel zu deutlich, auch wenn Holstein natürlich etliche Torchancen hatte. Wir haben heute mehr Fehler gemacht als der Schiedsrichter. Das war die erste richtige Packung der Saison, die muss ich erst einmal verdauen.“

KSV-Trainer Thorsten Gutzeit kommentierte den deutlichen Sieg wie folgt: „Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung der Mannschaft über die gesamten 90 Minuten, auch wenn uns vor der Pause kein Treffer gelungen ist. Drucksituationen waren immer wieder gegeben, mit dem Wind ging es dann nach dem Wechsel noch besser – und auch erfolgreich. Die beiden schnellen Tore nach der Pause haben uns in die Karten gespielt. Wir haben mit viel Leidenschaft und Körpereinsatz gespielt, ich bin rundum zufrieden. Die Mannschaft hat die Standpauke der letzten Woche verstanden, gut reagiert und sich mit diesem deutlichen Ergebnis belohnt.“

Durch das 5:0 rückte Holstein auf den 6. Tabellenplatz vor. Am kommenden Montag um 18.30 Uhr gastieren die Kieler Störche bei Hannover 96 II.

Holstein: Frech – Schulz, Steil, Jürgensen, Poggenberg – Sachs, Müller (83. Henke), Fischer, Meyer (81. Ziehmer) – Heider (60. Lindner), Sykora

Tore: 1:0 Heider (49.), Schulz (51.), 3:0 Heider (57.), 4:0 Lindner (75.), 5:0 Sykora (90.+1)

Schiedsrichter: Jablonski (Bremen)

Zuschauer: 1850

INFO: Am heutigen Donnerstag findet im CITTI PARK Einkaufszentrum eine große Autogrammstunde mit den Kieler Störchen statt. Alle Spieler, das Trainergespann, die Cheerleader und Maskottchen Stolle heißen die Besucher herzlich willkommen. Stolle und die Kicker der KSV Holstein stehen für Autogrammwünsche und persönliche Erinnerungsfotos gern zur Verfügung. Darüber hinaus haben die Störche Überraschungen für Ihre Fans im Gepäck. Der CITTI PARK bietet auch am Donnerstag, wie gewohnt, kostenlose Parkmöglichkeiten an.

Holstein Kiel und der CITTI PARK freuen sich auf Ihren Besuch!

Zurück