Kampf um den Klassenerhalt

Sa. 13.30 Uhr: Darmstadt 98 - Holstein Kiel

Zahlreiche Fans werden den Störchen den Rücken stärken

Der 1. FC Saarbrücken  und Wacker Burghausen stehen als Absteiger in die Regionalliga bereits fest. Vier weitere Teams (Dortmund, Unterhaching, Kiel und Elversberg) müssen vor dem 38. Spieltag weiter zittern. Für unsere Störche (Platz 17/42 Punkte/+2 Tore) geht es am Sonnabend ab 13.30 Uhr am Böllenfalltor gegen den als Relegationsteilnehmer feststehenden Tabellendritten Darmstadt 98 um den Klassenerhalt. Mit einem Remis wäre die Elf von Trainer Karsten Neitzel am Ziel. Bei einer Niederlage müsste die KSV auf Schützenhilfe von Borussia Dortmund II (Platz 15/43 Punkte/-11 Tore) hoffen, das zeitgleich auf den Tabellenachtzehnten SV Elversberg (40 Punkte/-19 Tore) trifft. Rund 300-400 Kieler Schlachtenbummler werden in der ehemaligen Bundesliga-Arena erwartet, die mit über 13.000 Zuschauern rappelvoll sein wird. Am Freitag um 15 Uhr hebt der Flieger mit den Kieler Störchen in Richtung Frankfurt ab.

Karsten Neitzel über den Gegner: Darmstadt hat die Relegation erreicht und strotzt nur so vor Selbstvertrauen. Vor voller Hütte werden die anstehenden Relegationsspiele für Darmstadt bei der Planung sicher auch eine Rolle spielen, aber Nachlässigkeiten erwarte ich bei unserem Gegner ganz sicher nicht.

Karsten Neitzel zur Lage: Ich gehe total optimistisch in den letzten Spieltag. Wir alle wissen, was für den Verein auf dem Spiel steht. Die Ausgangslage ist klar, nur Punkte helfen uns weiter. Wir werden gut vorbereitet in die Partie gehen und wollen die Entscheidung, ohne auf andere Plätze schauen zu müssen. Unser Fokus liegt auf Darmstadt, dem notwendigen Punktgewinn und dem Ziel Klassenerhalt. Auf ein Remis zu spielen ist schwierig, das haben wir auch noch nie in dieser Saison gemacht. Es wird erneut auf die Mischung ankommen. Dass wir mit Druck umgehen können, das haben die Heimspiele gegen Stuttgart, Regensburg, Unterhaching und Dortmund zuletzt gezeigt. Trotzdem ist uns wichtig, den Druck und das Grübeln etwas aus den Köpfen zu bekommen und wieder etwas mehr Leichtigkeit reinzubringen. Denn Dampf haben wir ganz sicher im Kessel.

Personal: Holsteins Trainer Karsten Neitzel kann gegen Darmstadt aus dem Vollen schöpfen. Einzig Torhüter Niklas Jakusch (Meniskusriss) und die beiden Langzeitverletzten Marlon Krause und Tim Siedschlag stehen nicht zur Verfügung.

Liveticker: Aus Darmstadt bietet die KSV Holstein den gewohnten Auswärts-Liveticker mit Fotos, zahlreichen O-Tönen, Infos rund um die Partie und das Spielgeschehen an.

TV und Livestream: Der NDR überträgt das Spiel ab 13.30 Uhr im Internet unter ndr.de live und in voller Länge. Die Sportschau zeigt eine „Abstiegs-Konferenz“ und das Schleswig-Holstein-Magazin ist ebenfalls am Abend am Ball.

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets