Die KSV erwartet ein Hexenkessel

Mehr als 27.000 Zuschauer beim Heimspiel der Sachsen gegen die Störche erwartet

Im April siegten die Störche mit 4:0 in Dresden.
In der vergangenen Saison siegten die Störche mit 4:0 in Dresden.

Das letzte Auswärtsspiel im Jahr 2018 wird noch einmal ein besonderes für die Störche werden: Im Rudolf-Harbig-Stadion erwarten am Sonntag (13.30 Uhr) voraussichtlich mehr als 27.000 Zuschauer das Duell der KSV Holstein gegen Dynamo Dresden. Das Team von Tim Walter ist seit sieben Pflichtspielen unbesiegt, die Sachsen ließen der ernüchternden 1:8-Klatsche beim 1. FC Köln einen 2:0-Sieg gegen den FC Ingolstadt und ein Remis beim FC St. Pauli (1:1) folgen.  Der Tabellenelfte (22 Punkte) ist also gut gerüstet für die Partie gegen den Sechsten (24).

Tim Walter zu den Störchen: Meine Mannschaft entwickelt mehr und mehr eine Selbstverständlichkeit, Fußball zu spielen. Das spürt man jeden Tag im Training. Wir wollen gegen Dresden da weitermachen, wo wir in Duisburg aufgehört haben.

Walter über Dynamo Dresden: Ich erwarte in Dresden ein ähnliches Spiel wie am vergangenen Wochenende in Duisburg. Dynamo wird kompakt versteidigen. Dazu haben sie eine hohe offensive Qualität und fast 30 Tsd. Fans im Rücken. Da gilt es für meine Jungs, von der ersten Minute wach und aggressiv zu sein.

Personelle Situation: Steven Lewerenz (Rückenprobleme), Aaron Seydel (Fersenreizung), Noah Awuku (Bänderanriss im Sprunggelenk) und Masaya Okugawa (muskuläre Probleme im Oberschenkel) werden fehlen. Dominik Schmidt und Hauke Wahl sind mit jeweils vier Gelben Karten belastet.

Bisherige Duelle: Die beiden Vereine trafen 14 Mal aufeinander, die Bilanz ist aus Kieler Sicht positiv. Die Störche gewannen sieben Spiele, verloren fünf. In Dresden unterlag die KSV zuletzt im September 2009 (0:3), damals spielten beide Vereine noch in der Dritten Liga. In den folgenden drei Gastspielen nahm die KSV stets den einen oder anderen Punkt mit, unvergessen ist dabei das letzte Aufeinandertreffen: Im April diesen Jahres gewann die KSV mit 4:0 in Dresden und vermieste den Dynamos den 65. Geburtstag, den die Fans mit einer überragenden Choreographie gefeiert hatten (Foto).  

Dominik Schmidt über Dresden: Gerade bei den Ostvereinen sind Tugenden wie Kampf und Aggressivität ganz wichtig. Die Einstellung muss stimmen. Und dazu müssen wir unser Spiel durchbringen. Dann bin ich überzeugt, dass wir auch dort etwas Zählbares mitnehmen können.

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (http://liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 13 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 13.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion.

Faninfo: Anfahrt mit dem Auto: Lennéstraße 12, 01069 Dresden, über die A24 und A13, 543 Kilometer, Fahrtzeit 5,5 Stunden) Parken & ÖPNV: Die Parkplätze in unmittelbarer Stadionnähe sind an den Spieltagen früh ausgelastet. Es wird empfohlen, das Auto abseits des Stadions zu parken und mit dem ÖPNV weiterzufahren. Folgende Linien/Haltestellen bringen Euch nahe ans Stadion heran: Straßenbahn 9, 10, 11/Gret-Palucca-Straße; Straßenbahn 13/Großer Garten; Straßenbahn 1, 2, 4, 12/Dt. Hygiene-Museum; Bus 75/Hans-Dankner-Straße Der Eingang zum Gästeblock befindet sich im Bereich Blüherstraße/Parkstraße

Tickets: Stehplatz 13,50 Euro (ermäßigt elf), Sitzplatz 18 Euro; Am Spieltag noch ein Euro Tageskassengebühr

 

 

 

Zurück