630 Kilometer Kurs Süd-Ost

Fr. 19 Uhr: VFC Plauen - Holstein Kiel (9. Spieltag)

Die Kieler Störche wollen in der Sternquell Arena punkten

Die Erinnerungen an die beiden letzten Partien der Störche gegen den VFC Plauen sind noch sehr wach. Beide Spiele der letzten Saison, sowohl daheim (1:3) als auch auf des Gegners Platz (0:2) gingen verloren. „Wir haben noch etwas gut zu machen“, will Holstein-Coach Thorsten Gutzeit die Bilanz gegen die Vogtländer nur zu gern aufbessern. Die Gelegenheit dazu bietet sich am Freitag ab 19.00 Uhr in der Sternquell Arena.

Selbstbewusste Störche

„Wir wollen uns im Spitzenquartett voll etablieren und in Plauen unsere Hausaufgaben erledigen“, so Gutzeit, der vorerst nur auf sich und seine Mannschaft schaut. „Was die Konkurrenz macht, das können wir nicht beeinflussen. Wichtig ist, dass wir unsere sportlichen Ambitionen untermauern.“ Das muss am 9. Spieltag auch ohne die verletzten Christian Jürgensen (Außenbandverletzung), Florian Meyer(Schulter-OP) und dem fünffachen Torschützen Jaroslaw Lindner (Knöchelverletzung) gelingen. Die KSV Holstein ist gewarnt. Am vergangenen Wochenende trotzte der VFC dem Ligafavoriten RB Leipzig in der Red Bull Arena ein Unentschieden ab. „Wir haben Plauen beobachtet und kennen die Stärken. Wir werden selbstbewusst zu Werke gehen“, so Gutzeit, der in der 630 km entfernten Sternquell Arena ein „schweres Spiel“ erwartet. Die Störche machen sich bereits am Donnerstag auf die lange Reise ins südliche Sachsen.

Zimmermänner lassen Tore sprechen

Bekanntester Akteur im Trikot des VFC ist ohne Frage Routinier Kai Zimmermann. In über 150 Partien im Dress der Vogtländer traf er 55 Mal ins Schwarze. Zuletzt beim 1:1 in Leipzig. Und da man in Plauen mit einem Zimmermann schon gute Erfahrungen gemacht hat, haben die Verantwortlichen zu Saisonbeginn Nägel mit Köpfen gemacht und aus Cottbus mit Marc Zimmermann den zweiten in die Sternquell Arena gelockt. Auch er ist Stürmer, auch er ist immer für Tore gut. Schon bei seinem VFC-Debüt gegen den VfB Lübeck langte Marc Zimmermann zweimal hin. Trainer Thomas Hoßmang setzt auf seine beiden "Handwerker" im Sturm und hofft gegen die KSV Holstein auf den zweiten Heimsieg. Vor eigenem Publikum lief es in dieser Saison für den VFC nämlich noch nicht sonderlich rund. Nur gegen Meuselwitz (2:0 ) gelang ein Dreier.

Kampf um die Spitze

Obwohl erst acht Spieltage in der Regionalliga-Saison 2011/12 absolviert wurden, haben sich an der Spitze vier Teams leicht absetzen können. Der Hallesche FC (20 Punkte / So. 13.30 Uhr beim TSV Havelse), RB Leipzig (18 Punkte / Sa. 13.30 Uhr in Cottbus) und der HSV II (17 Punkte / Sa. 14.00 Uhr bei Hannover 96 II) stehen, genau wie die Störche, am Wochenende vor schwierigen Aufgaben. Die Spannung steigt im Kampf um Platz 1…

DFB-Pokal-Ticketinfo

Gute Nachricht für die Fans der KSV Holstein und alle Fußballfreunde in Kiel und Umgebung. Für das DFB-Pokalspiel der Störche gegen den MSV Duisburg am 26. Oktober um 19 Uhr im Holstein-Stadion kann die KSV nun zusätzlich 1000 unüberdachte Stehplatzkarten zum Preis von je 10 Euro bereitstellen. Die Tickets in der kleineren Hälfte der Ostkurve/Projensdorfer Straße sind für den Verkauf freigegeben worden. Die Karten sind ab Donnerstag an allen bekannten VVK-Stellen und natürlich auch im Fanshop erhältlich. Der Fanshop hat am Donnerstag jeweils von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Ebenso während der Heimspiele am Freitag ab 12 Uhr und am Sonnabend/Sonntag ab 10 Uhr.

Zurück