6 Fakten zum nächsten Gegner RW Erfurt

Sa. 14 Uhr: RW Erfurt - Holstein Kiel

Das neue Erfurter Stadion fasst rund 19.000 Zuschauer

Ursprung: Die Anfänge des Erfurter Fußballs reichen zu dem am 25. Mai 1895 gegründete Cricket Club Erfurt, der sich ein Jahr später in SC Erfurt 1895 umbenannte. Der SC Erfurt war 1900 Gründungsmitglied des DFB und Pionier der Fußballbewegung im Thüringer Raum. Die Mannschaft wurde zweimal DDR-Meister, 1954 als BSG Turbine Erfurt und 1955 unter dem Namen SC Turbine Erfurt. Am 26. Januar 1966 erfolgte die Neugründung des Vereins unter dem heutigen Namen.

Stadion: Das traditionsreiche Erfurter Steigerwaldstadion wurde in den Jahren 2015 und 2016 für rund 40 Mio. Euro zu einer modernen Multifunktionsarena mit 18.611 Plätzen umgebaut. Während das Stadionoval weiterhin vorrangig für Fußball oder auch Open-Air-Konzerte genutzt wird, bietet das Gebäude im Ostbereich mit seinem großen, lichtdurchfluteten Parksaal und mehreren Räumlichkeiten Platz für Tagungen, Seminare, Messen, Kulturveranstaltungen und Kongresse. Im Januar sollte das Stadion mit dem Freundschaftsspiel zwischen Rot-Weiß Erfurt und Borussia Dortmund eröffnet werden, aber 19.000 Zuschauer warteten vergebens. Die BVB-Maschine konnte wegen Nebels nicht landen und drehte wieder ab. Wegen Bauverzögerungen hatte Rot-Weiß Erfurt die offizielle Stadioneröffnung bereits zweimal absagen müssen.

Erfolge: In der letzten Saison der DDR-Oberliga 1990/91 erreichten die Erfurter den dritten Tabellenplatz und konnten sich somit für die 2. Bundesliga und den UEFA-Pokal qualifizieren. Nach Abstieg, Wiederaufstieg 2004 und erneutem Abstieg spielt die Mannschaft als einzige seit 2008 in der 3. Liga und konnte nach der Wende neunmal den Thüringer Landespokal gewinnen.

Duell mit Bayern: In der Saison 2008/09 konnte Rot-Weiß nicht in den Aufstiegskampf eingreifen und belegte den zehnten Platz in der Premierensaison der 3. Liga. Den Saisonhöhepunkt erlebten die Erfurter bereits zu Saisonbeginn, als sie in der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals auf den FC Bayern München trafen und nach einer sehr guten Leistung nur mit 3:4 unterlagen.

Ewige Tabelle: Derzeit rangiert der FC Rot-Weiß auf Platz 1 der Ewigen Tabelle der 3. Liga. In der Ewigen Tabelle der DDR-Oberliga rangieren die Thüringer auf dem 6. Rang.

Jahrhundertspieler: Aus Erfurt kamen zahlreiche Nationalspieler wie Jürgen Heun, Thomas Linke oder Clemens Fritz. Als Kultspieler gilt dabei Heun. Jürgen Heun bestritt bis zum Ende seiner Laufbahn 1992/1993 sagenhafte 475 Spiele für den FC Rot-Weiß Erfurt und erzielte 155 Tore. Er wurde als aktiver Spieler zum Jahrhundert-Fußballer des FC Rot-Weiß Erfurt gewählt, noch vor dem Meisterspieler von 1954 Helmut Nordhaus.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets