6 Fakten zum nächsten Gegner

Mi. 19 Uhr: Holstein Kiel - SV Wehen Wiesbaden

Zahlen, Daten, Fakten zum kommenden Gegner SV Wehen-Wiesbaden (Mittwoch 19 Uhr im Holstein-Stadion)

Aufstieg: Der große Höhenflug des SV Wehen fand von 1989 bis 2007 statt und begann in der Landesliga. In der Spielzeit 2006/07 gelang durch den 2:0-Sieg beim FK Pirmasens nach 81 Jahren Vereinsbestehen der erstmalige Aufstieg in die 2. Bundesliga. Dort hielt man sich zwei Spielzeiten lang. Seit der Saison 2009/10 ist der SVWW Mitglied der 3. Liga.

Historie: 1927 wurde auf dem Wehener Halberg ein Fußballplatz angelegt, der bis 2006 die Heimstätte des ortsansässigen Vereines SV Wehen sein sollte. Heute dient das Stadion am Halberg als Trainingsstätte. Das Stadion, in dem der SV Wehen-Taunusstein bis zur Saison 2006/07 seine Regionalliga-Heimspiele austrug, hat eine Kapazität von 5000 Zuschauern. Für den Zweitliga-Aufstieg hätte der DFB in Anbetracht der infrastrukturellen Situation, insbesondere der schwierigen Anfahrtsverhältnisse, keine Lizenz erteilt. So entschied man sich gegen einen Aus- oder Neubau in Wehen und für einen Umzug in das nahegelegene Wiesbaden. Die BRITA-Arena in Wiesbaden wurde in einer Rekord-Bauzeit von nur 112 Tagen erbaut. Seit der Umsiedlung nach Wiesbaden nennt sich der Verein SV Wehen Wiesbaden.

Rekorde: Der SV Wehen Wiesbaden stellte zwei Rekorde des deutschen Profifußballs auf: Am 8. Spieltag im Spiel gegen den 1. FC Köln schoss Ronny König den schnellsten Hattrick (in 7 Minuten) in der Geschichte der 2. Fußball-Bundesliga, und am 9. Spieltag erzielte Benjamin Siegert im Spiel gegen Greuther Fürth das schnellste Tor (8 Sekunden nach Anpfiff) im deutschen Profifußball überhaupt.

Last-Minute-Klassenerhalt: 2016 konnte der SVWW erst am letzten Spieltag durch ein Tor von Routinier Alf Mintzel in der vierten Minute der Nachspielzeit zum 3:1 gegen VfB Stuttgart II den Abstieg vermeiden.

Fans: Zu Beginn der Spielzeit 2007/08, also dem ersten Profifußballjahr des SV Wehen Wiesbaden, besaß der Verein nur zwei offizielle Fanclubs: Die Halbergtramps und die Psychopathen Wehen 1999. Derzeit hat der SV Wehen Wiesbaden 15 offizielle Fanclubs.

Direkte Duelle: Bislang gab es neun Begegnungen zwischen Wehen Wiesbaden und Holstein Kiel. Beide Teams konnten sich zweimal durchsetzen, fünfmal hieß es Unentschieden. Auch am 22. Oktober 2016 hieß es am Ende 0:0-Unentschieden. Mit 9:8 liegen die Kieler im Torverhältnis knapp vorn.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets