5 Störche auf dem Treppchen

SHFV-Wahl: Anfang und Drexler auf Platz eins, Begunk Zweite

Die Störche Drexler, Begunk, Anfang, Czichos, Ducksch

Am Montagabend ehrte der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) in Büdelsdorf die erfolgreichsten Fußballer und Fußballerin des Landes. Dabei räumte die KSV Holstein im Druckzentrum des sh:z kräftig ab: „Trainer des Jahres“ wurde Markus Anfang, die Wahl zum „Spieler des Jahres“ gewann Dominick Drexler vor seinen Kollegen Marvin Ducksch und Titelverteidiger Rafael Czichos. Sarah Begunk von den Holstein Women belegte wie im Vorjahr hinter Alina Witt (SV Henstedt-Ulzburg) den zweiten Platz.

Anfang gewann vor Titelverteidiger Hannes Drews, der aus dem Nachwuchsleistungszentrum der KSV Holstein mittlerweile zum Zweitligisten FC Erzgebirge Aue gewechselt ist, und Daniel Jurgeleit (SC Weiche Flensburg 08). Anfang widmete den Preis seinem Funktionsteam. „Ich habe das Glück, ein tolles Team um mich herum zu haben. Ohne ist dieser Job mittlerweile kaum noch zu schaffen“, sagte der Trainer des Fußball-Zweitligisten. „Ich habe diese Auszeichnung, für die ich sehr dankbar bin, nicht allein gewonnen.“ Er sei sehr froh darüber, in einem tollen Verein eine so tolle Mannschaft trainieren zu dürfen. „Wir haben uns vorgenommen, diese richtig gute Saison auch zu einem guten Ende zu bringen. Wo immer das dann letztlich auch sein wird.“  

Eine Jury, bestehend aus Mitgliedern der Sportredaktionen des Landes, des SHFV und NordwestLotto, hatte in den unterschiedlichen Kategorien jeweils zehn Kandidaten nominiert. Die Fans wurden bei der Entscheidungsfindung über eine Online-Abstimmung eingebunden.

Bei den Fußballerinnen wählten Jury und Fans Sarah Begunk aus dem Regionalligateam der Holstein Women auf den zweiten Platz hinter Alina Witt vom Zweitligisten SV Henstedt-Ulzburg. Mit Vera Homp, ebenfalls vom SV Henstedt, auf Platz drei wiederholte sich bei den Frauen das Vorjahresergebnis.

Die Wahl zum „Spieler des Jahres“ begann mit einem Novum: Noch nie hatte bei dieser Ehrung, die vom SHFV seit 2009 ausgerichtet wird, ein Trio aus dem gleichen Verein auf dem Treppchen gestanden. „Wer am Ende vor Marvin Ducksch und Rafael Czichos landet, muss viel richtig gemacht haben“, sagte Drexler. „Beide hätten es verdient gehabt, hier als Sieger zu stehen.“ Ihm sei dieser Erfolg nur gelungen, weil er Teil einer tollen Mannschaft sei. „Sie hat mich als Spieler und Mensch besser gemacht hat.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets