3 Punkte aus Traditionsduell

So. 15 Uhr: VfB Oldenburg - Holstein Kiel

Wollen auch am Samstag jubeln: Toksöz, Heider und Lindner (v. li.)

Es ist eines der Duelle in der Regionalliga-Saison 2012/13, in denen das Ambiente durchaus auch einer höheren Spielklasse gut zu Gesicht stehen würde. Wenn am Sonntag um 15 Uhr im Marschwegstadion die beiden ehemaligen Zweitligisten VfB Oldenburg und Holstein Kiel aufeinandertreffen, dann dürfte eine stimmungsvolle Kulisse auf die beiden ambitionierten Mannschaften warten.

Trainer Thorsten Gutzeit zum Gegner: „Der VfB hat durchaus das Zeug, im oberen Drittel der Tabelle mitzumischen. Oldenburg zeigte zuletzt ansteigende Form, die wollen gegen uns unbedingt punkten. Das 3:0 in Goslar war der erste Sieg für den VfB und gegen uns haben sie nichts zu verlieren. Wir müssen dagegen halten und den positiven Trend der letzten Wochen fortsetzen.“ 

Kadersituation: David Urban (Kreuzbandriss), Christian Jürgensen (Im Aufbautraining nach Rückenverletzung) und Marlon Krause (grippaler Infekt) stehen nicht zur Verfügung. Torhüter Morten Jensen wird ein weiteres Mal Spielpraxis in der U23 sammeln.

Pflichtspielbilanz der letzten 10 Jahre: 2 Duelle in der Saison 2007/08, Zuhause bezwang der VfB die Störche mit 3:2, das Rückspiel gewann die KSV mit 1:0.

Bemerkenswertes: Tim Siedschlag erzielte beim letzten 1:0-Sieg am 06.04.2008 das goldene Tor für Holstein. Gleich zwei frühere Störche bekleiden heute Verantwortungspositionen des VfB: Sportlicher Leiter ist der frühere Störche-Trainer Frank Neubarth, Co-Trainer der ehemalige Drittligaspieler Alexander Nouri.

Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr im Oldenburger Marschwegstadion.

Zurück