"Ich bin zufrieden mit meiner Mannschaft"

Stimmen nach 4:0-Sieg der Kieler beim MSV Duisburg.

Tim Walter und seine Jungs feierten in Duisburg einen souveränen Sieg.
Tim Walter und seine Jungs feierten in Duisburg einen souveränen Sieg.

Tim Walter: Wir hatten großen Respekt vor dem Gegner, weil er defensiv gut organisiert ist. Wir haben in der ersten Halbzeit unsere Chancen noch nicht nutzen können, aber im zweiten Durchgang haben wir veredelt, was wir in der ersten vorbereitet hatten. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Mannschaft.

Torsten Lieberknecht, Trainer Duisburg: Glückwunsch an Holstein Kiel zum verdienten Sieg. Wir wollten den Gegner weit von unserem Tor weghalten, das ist uns phasenweise gut gelungen. In den ersten 20 Minuten haben wir gut mitgespielt, ärgerlich, dass wir mit einem eigenen Freistoß das 1:0 der Kieler eingeleitet haben. Wenn sie Platz haben, sind sie schwer zu verteidigen. Nach dem 1:0 war es das Spiel, das Kiel liebt.

Johannes van den Bergh: Wir haben auf einem schwer zu bespielenden Platz eine starke Leistung gezeigt und ansehnlich Fußball gespielt. Hinten haben wir gar nichts zugelassen und vorne haben wir immer nachgelegt und rechtzeitig den Sack zugemacht. Ich bin rundum zufrieden.

Hauke Wahl: Wir haben von der ersten bis zur letzten Minute eine starke Leistung abgeliefert. Wir hätten schon in der ersten Halbzeit das eine oder andere Tor schießen können, aber das haben wir dann in der zweiten dafür umso effektiver gemacht. Wir haben einen Plan, wer uns schlagen will, muss stark sein. Was jetzt? Wir haben zum ersten Mal zwei Siege in Folge gefeiert, jetzt wollen wir zum ersten Mal drei in Serie.

Steffen Schneekloth, KSV-Präsident: Herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft zu einem souveränen Sieg, den sie in der zweiten Halbzeit herausgespielt hat. Sie hat trotz dieser Bodenverhältnisse einen qualitativ hochwertigen Fußball gespielt.

Fabian Wohlgemuth, KSV-Sportdirektor: In der ersten Halbzeit haben wir schon sehr souverän gespielt, in der zweiten Halbzeit war unser Offensivspiel noch strukturierter. Das war unsere beste Saisonleistung und ein sehr, sehr verdienter Sieg.

Zurück