Holstein-Party in Oberneuland

Ailton trifft, aber Störche siegen 3:2

Die Holstein-Fans standen stundenlang im Stau, sorgten dann für eine Superstimmung in Oberneuland. Und am Ende durfte richtig gejubelt werden...

Die Kieler Störche schwimmen in der Regionalliga Nord weiter auf einer Erfolgswelle. Beim FC Oberneuland setzte sich die schwungvoll auftretende Gutzeit-Elf trotz eines frühen 0:2-Rückstandes am Ende noch mit 3:2 durch. Den Siegtreffer erzielte Jakob Sachs elf Minuten vor dem Schlusspfiff. Zuvor hatten Marc Heider (34.) und der bissige Florian Ziehmer (39.) die Führung der Platzherren ausgleichen können. Der ehemalige Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga, Gonzales Da Silva Ailton, der den ersten Bremer Treffer vorbereitete und für den zweiten selbst verantwortlich zeichnete, hielt gegen die Störche 45 Minuten durch und wurde dann zur Pause ausgewechselt.

„Meine Mannschaft hat sich diesen Sieg redlich verdient, wir können uns jetzt mit viel Selbstbewusstsein und Vorfreude auf das Spiel gegen Leipzig vorbereiten“, freute sich Holstein-Coach Gutzeit nach den nervenaufreibenden 90 Minuten über den neuerlichen Dreier seines Teams. Auch Ausgleichstorschütze Florian Ziehmer zeigte sich nach dem Sieg und seinem ersten Liga-Tor sehr zufrieden: „Wir müssen uns sicherlich vor niemandem verstecken. Das hat heute viel Spaß gemacht. Vielleicht klappt es am kommenden Freitag ja genauso gut!“

Die Störche wurden im Stadion am Vinnenweg von rund 200 Kieler Schlachtenbummlern hervorragend unterstützt. Pech für zahlreiche Holstein-Fans, dass stundenlanges Warten im Stau vor dem Elbtunnel vielen KSV-Fans den Weg nach Bremen verbaute. Die meisten Fans benötigten rund fünf Stunden für die Anreise nach Oberneuland.

Am kommenden Freitag kommt es nun zum ersten großen Saisonhighlight im Holstein-Stadion. Gegen den Aufsteiger und Meisterschaftsfavoriten RB Leipzig dürfte die Luft an der Förde brennen. Die junge Kieler Mannschaft hat sich nach den spannenden, sehenswerten und von hohem Engagement geprägten ersten Auftritten in der Regionalliga Nord die Unterstützung des Kieler Publikums mehr als verdient.

Tore: 1:0 Ghasemi-Nobakht (4.), 2:0 Ailton (12.), 2:1 Heider (34.), 2:2 Ziehmer (39.), 2:3 Sachs (79.)

Holstein Kiel: Frech - Jakubowski, Müller, Schulz, Jürgensen - Sachs, Fischer, Chahed (82. Henke), Ziehmer - Heider (84. Sembolo), Sykora (46. Yazgan)

Zurück