KSV müht sich vergeblich

Holstein Kiel - Mersin Idmanyurdu 1:4 (1:1)

Holstein Kiel warf alles in die Waagschale, steckte gegen Mersin Idmanyurdu jedoch die erste Niederlage des Jahres 2015 ein. Mit 1:4 Unterlagen die Störche gegen den Tabellenneunten der türkischen Süper Lig. Die Elf von Trainer Karsten Neitzel bot über weite Strecken dem ligahöheren Klub Paroli, während dieser seine Torchancen gnadenlos zu nutzen wusste.

Zunächst bewiesen die Kieler Störche auch gegen den türkischen Erstligisten eine gute Frühform. Gegen das ballsichere Kombinationsspiel des Drittligisten hatte der Tabellenneunte der Süper Lig häufig das Nachsehen. Zwar erzielte Mersin durch Welliton die Führung (35.) Fast postwendend schlug Marcel Gebers einen sehenswerten Diagonalpass, und der durchgestartete René Guter vollendete auf rechts eiskalt zum 1:0 (39.). Da kam auch der 59-fache türkische National- und Champions-Leage-Spieler Servet Cetin einen Schritt zu spät.  

Nach dem Seitenwechsel liefen die Störche auf fünf Positionen verändert auf. Der Gegner kam dagegen besser ins Spiel. Der frühere Bremer Marco Futacs (55.) und erneut der quirlige Brasilianer Welliton (59.) brachten mit per Doppelschlag ihre Farben wieder in Front. Die Kieler hatten durchaus Möglichkeiten auf den Anschluss, ein Schuss aus elf Metern von Maik Kegel und ein 22-Meter-Kracher von Finn Wirlmann wurden geblockt oder pariert. Für die Entscheidung und den Endstand sorgte schließlich Futacs aus 19 Metern mit seinem zweiten Treffer.

Holstein Kiel: Jakusch – Herrmann (46. Breitkreuz), Gebers (46. Kohn), Hartmann (75. Kohlmann), Auracher – Siedschlag (46. Lindner), Vendelbo (46. Kegel), Wirlmann (75. Sané), Guder (75. Abrahamyan) – Kazior (46. Heider), Schäffler (46. Arndt). 

Tore: 0:1 Welliton (35.), 1:1 Guder (39.), 1:2 Futacs (55.), 1:3 Welliton (58.), 1:4 Futacs (80.)

Zuschauer: 150

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets