Holstein Kiel - RB Leipzig 1:2 (1:0)

4. Spieltag Regionalliga Nord

Karsten Fischer attackiert den Leipziger Steven Lewerenz.

Holstein Kiel unterlag im Top-Spiel des 4. Regionalliga-Spieltages dem Meisterschaftsfavoriten RB Leipzig mit 1:2 (1:0). Vor der imposanten Kulisse von 5236 Zuschauern gingen die Störche in der 34. Minute durch Marc Heider in Führung. Lange Zeit sah es so aus, als ob die streckenweise lethargisch wirkenden Sachsen kein Mittel gegen die Gutzeit-Elf finden würde. Doch nach der Pause schlug RB gnadenlos zurück. In der 73. Minute setzte Lars Müller einen 20-m-Freistoß unhaltbar für KSV-Schlussmann Michael Frech in die Maschen. Zwei Minuten vor dem Spielende war es Timo Rost, der den Siegtreffer für die Gäste erzielen konnte. Nach drei Siegen in Folge musste Holstein Kiel die ersten Punktverluste hinnehmen. Die Mannschaft von Thomas Oral hingegen sicherte sich den ersten Dreier.

 „Es war wichtig, dass wir nach den drei unbefriedigenden Ergebnissen den Glauben an uns nicht verloren haben. Meine Mannschaft ist sehr gut in das Spiel gestartet, aber wir haben uns im ersten Durchgang nicht belohnt. Nach der Kieler Führung wurde es für uns sehr schwer. Wir haben dann mit aller Gewalt den Sieg angesteuert. Wenn man ehrlich ist, dann war der Sieg für uns verdient“, so RB-Trainer Thomas Oral.

KSV-Trainer Thorsten Gutzeit meinte: „Wir hatten in der Anfangsphase etwas Glück, konnten danach aber das Spiel offen gestaltet. Wir hätten gern nach der Pause etwas mehr nach vorn investiert. Ärgerlich, dass Jaroslaw Lindner kurz vor dem Ende seine Chance zum 2:1 nicht verwerten konnte. Aber aufgrund der 2. Halbzeit und des zunehmenden Drucks geht der Sieg der Gäste wohl in Ordnung. Meiner Mannschaft kann ich keinen Vorwurf machen. Wir können stolz sein auf das, was das Team heute geleistet hat.“

Am kommenden Freitag um 19 Uhr gastieren die Kieler Störche am Elsterweg beim VfL Wolfsburg II.

Holstein Kiel: Frech – Jakubowski, Müller, Schulz (61. Steil), Jürgensen (46. Poggenberg) – Sachs, Fischer, Yazgan, Ziehmer – Chahed – Heider (78. Lindner)

Leipzig: Neuhaus - Ismaili, Hertzsch, Sebastian, Müller - Rosin, Rost - Geißler (64. Laas) - Kammlott (46. Watzka), Kutschke, Lewerenz (80. Frahn)

Tore: 0:1 Heider (34.), 1:1 Müller (73.), 2:1 Rost (88.)

SR: Rohde (Rostock)

Zuschauer: 5236

Zurück