Holstein erhält Lizenz ohne Auflagen

"Sportlich, wirtschaftlich und strukturell gut gerüstet"

Die KSV Holstein hat die Lizenz für die kommende Drittliga-Saison ohne Auflagen erhalten. Am 5. Juni bestätige der Deutsche Fußball-Bund (DFB), dass alle 20 Vereine, die sich sportlich für die dritthöchste deutsche Spielklasse qualifiziert haben, grünes Licht für die Spielzeit 2014/15 erhalten haben.

Die Zulassungsentscheidung traf der DFB-Spielausschuss und folgte damit der Empfehlung der DFB-Zentralverwaltung und des Zulassungsbeschwerdeausschusses, die zuvor den Nachweis der wirtschaftlichen und technisch-organisatorischen Leistungsfähigkeit eingehend überprüft hatten. Peter Frymuth, zuständiger DFB-Vizepräsident für Spielbetrieb und Fußball-Entwicklung, sagt: "Es ist ein gutes Signal, dass alle sportlich qualifizierten Vereine in der kommenden Saison in der 3. Liga antreten. Natürlich haben sich einige Klubs schwer getan, aber das ist bei einem solchen Prüfungsverfahren nicht ungewöhnlich. Wir hoffen, dass sich die Vereine weiterhin bemühen, sportlichen Erfolg und wirtschaftliche Vernunft zu vereinen." Zu den von Frymuth angesprochenen Vereinen zählt die KSV nicht. Holstein Kiel erhielt die Lizenz ohne Auflagen. „Wir freuen uns sehr, dass wir sportlich, wirtschaftlich und strukturell so gut für die kommende Saison gerüstet sind“, sagte Holsteins Geschäftsführer Wolfgang Schwenke.

Zurück