Heilungsprognose bei Krause vertagt

MRT im Mare Klinikum

Die Magnetresonanztomographie (MRT) des rechten Knies von Marlon Krause ergab heute im Mare Klinikum einen leichten Einriss eines Muskels, der für die Kniebeugung zuständig ist. „Man muss ab dem Moment der Verletzung zehn Tage warten, ehe über den Zeitpunkt des Wiedereinstiegs ins Training entschieden werden kann"“ so Holsteins Sportlicher Leiter Ralf Heskamp. Krause hatte sich die Verletzung am 15. Januar in Side im Testspiel gegen den 1. FC Heidenheim zugezogen.

Zurück