Hauke Wahl feiert Jubiläum

Vor fünf Jahren trug der Abwehrspieler erstmals das Ligatrikot

Hauke Wahl im Mannschaftshotel in Bad Gögging

Anfang Juli unterschrieb Hauke Wahl einen 3-Jahres-Vertrag bis 2021 bei den Kieler Störchen. Mit dem 1,89 m großen Blondschopf kehrte ein Spieler ins Storchennest zurück, der von Januar 2012 bis Juni 2013 dem Kader der Kieler Bundesliga-A-Junioren angehörte. Zu Beginn der Saison 2013/14 rückte Wahl in den Profikader der KSV auf und gehörte fortan als Innenverteidiger zu den Stützen der Drittliga-Mannschaft. Mit den Störchen erreichte Wahl 2015 die Relegation zur 2. Bundesliga gegen 1860 München und wechselte dann zum FC Ingolstadt. Vor genau fünf Jahren, am 20. Juli 2013, feierte Hauke beim Auswärtsspiel der KSV in Rostock unter dem damaligen Trainer Karsten Neitzel sein Ligadebüt. Wir sprachen mit ihm über seinen großen Tag damals und die Tage im Trainingslager.

Hauke, heute vor fünf Jahren hast Du beim Drittliga-Spiel der KSV in Rostock (0:0) als Jugendspieler Deinen ersten Ligaeinsatz für die Störche gefeiert. Erinnerst Du Dich noch an Deinen großen Tag?

Hauke: Ich weiß noch, dass ich ordentlich aufgeregt war. Ich kann mich bis heute nicht an den Gang durch den Spielertunnel und an das Auflaufen erinnern. Aber nach den ersten Ballkontakten war dann alles ok, insgesamt ein wunderschönes Erlebnis.

Wie hast Du die Woche in Bad Gögging erlebt?

Hauke: Wir haben sehr hart und sehr gut gearbeitet und unsere Entwicklung sowie den neuen Spielstil weit voran getrieben. Wir haben in Bad Gögging Top-Arbeitsbedingungen vorgefunden. Ich glaube, dass es ein richtig gutes Trainingslager war.

War der Wechsel nach Kiel so etwas wie die Rückkehr in die Heimat?

Hauke: Ich war oft in Länderspielpausen in der Stadt,  denn ich habe noch viele Freunde in Kiel. Es ist tatsächlich wie eine Heimkehr und ich bin unheimlich glücklich zurück zu sein.

Vielen Dank für das Gespräch, Hauke!

 

Zurück