Hansa Rostock kommt ins Holstein-Stadion

Die Störche testen am Dienstag ab 18 Uhr gegen den Drittligisten

Die Störche haben sich nach dem Spanien-Trainingslager wieder an Schnee und Eis gewöhnt.
Die Störche haben sich nach dem Spanien-Trainingslager wieder an Schnee und Eis gewöhnt.

Am morgigen Dienstag um 18 Uhr gastiert der Tabellenachte der 3. Liga, der FC Hansa Rostock, im Holstein-Stadion. Für beide Teams ist es der letzte Härtetest vor dem Punktspielstart. 

Zwar sorgte die Verletzung von Kapitän David Kinsombi (Schienbeinbruch) zuletzt für Sorgenfalten bei den Störchen, aber die Vertragsverlängerungen der beiden routinierten Abwehr-Asse Dominik Schmidt und Johannes van den Bergh (beide bis Sommer 2020) sowie die Verpflichtung von Yann Aurel Bisseck (vom 1. FC Köln) waren die erhofften Positivsignale vor dem Jahresauftakt in Heidenheim am 30. Januar um 20.30 Uhr. Ohnehin befindet sich die KSV nach der starken Vorrunde, dem Sieg gegen den HSV kurz vor Weihnachten und dem überaus gelungenen Winter-Trainingslager in Spanien im Stimmungshoch.

Für die KSV ist es zugleich der erste Test, musste das für den vergangenen Freitag angesetzte Freundschaftsspiel gegen den dänischen Erstligisten Odense BK doch witterungsbedingt abgesagt weden. „Natürlich ist es ärgerlich, dass wir in Dänemark nicht spielen konnten“, sagte KSV-Trainer Tim Walter. „Aber wir haben den Tag für intensives Training genutzt.“ Gegen Hansa Rostock gehe es darum, die Abläufe weiter zu verinnerlichen und zu optimieren. „Die Verletzung von David Kinsombi ist natürlich sehr, sehr schade“, so Walter weiter. „Aber ich habe das Gefühl, dass die Mannschaft jetzt auch für Dave spielen wird!“

Personelle Lage: Holsteins Trainer Tim Walter muss neben Kapitän David Kinsombi (Schienbeinfraktur) gegen Hansa auch auf Aaron Seydel (Fersenreizung), Jonas Meffert (Kniereizung), Timon Weiner (Schulterverletzung) und Franck Evina (Muskelfaserriss) verzichten.

Fan-Info: Der Sonderbus der KVG (91S) fährt wie gewohnt zum Stadion, das 90 Minuten vor dem Anpfiff öffnet. Der Fanshop öffnet um 16 Uhr, die Ticketkassen (Heim und Gast) jeweils um 16.30 Uhr. Karten gibt es aber auch noch an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die Platzwahl auf der Haupt- und Vortribüne ist frei. Dir Tickets kosten zwischen neun und 15 Euro.

 

Zurück