Störche siegen auch in Vejle

Vejle BK - Holstein Kiel 1:2 (0:1)

Heider hätte seine gute Leistung mit einem Tor krönen können.

Nach dem 5:4 in Fredericia konnte auch der nächste dänische Zweitligist die KSV Holstein nicht stoppen. Die Kieler setzten sich in einer Partie auf gutem Niveau bei Vejle BK mit 2:1 durch. Das Führungstor für die Gutzeit-Elf erzielte Florian Meyer nach einer tollen Einzelleistung in der 28. Minute. Marc Heider (32./36.) hätte mit seinen beiden Großchancen bereits frühzeitig alles klar machen können. Holstein agierte vor der Pause aggressiv, konzentriert und zielstrebig. Die Platzherren konnten sich ab der 20. Spielminute nur noch selten vom Druck der Kieler befreien. Immer wieder tauchte die KSV gefährlich vor dem dänischen Gehäuse auf.

Nach der Pause erhöhte Vejle sein Engagement. Die KSV-Defensive war nun stärker gefordert. Doch zwingende Torchancen sprangen dabei für den fünfmaligen dänischen Meister vorerst nicht heraus. In der 60. Minute brachte Gutzeit acht frische Kräfte, darunter erneut die beiden Testspieler Jan-Christian Meier und Aaron Bercel.

Die erste große Chance für Holstein im zweiten Durchgang hatte der für Kazior eingewechselte Karsten Fischer in der 61. Minute, doch aus 13 Metern setzte er das Leder haarscharf am rechten oberen Winkel vorbei. In der 72. Minute dann doch der Ausgleich für den Zweitligisten. Bei einem Freistoß von der linken Seite waren die Störche unaufmerksam und der Kieler Patrick Herrmann lenkte das Leder aus kurzer Distanz unhaltbar für Keeper Morten Jensen ins eigene Netz.

In der 75. Minute dann die erneute Führung für Holstein. Fischer traf im ersten Versuch aus zehn Metern nur die Unterkannte der Latte, passte den Abpraller dann zum besser postierten Fabian Wetter und der Ex-Havelseer schoss aus sechs Metern flach zum 2:1 ein. In der Schlussphase verhinderte Jensen gegen Vejles frei vor dem Tor auftauchenden Vazlagic den neuerlichen Ausgleich für die Platzherren.

Holstein Kiel lieferte gegen den dänischen Zweitligisten erneut eine ansprechende Leistung ab. Vor allem im ersten Durchgang erarbeiteten sich die Störche hochkarätige Tormöglichkeiten und standen in der Deckung sicher. Diese Vorstellung macht Appetit auf mehr.

Am kommenden Sonntag um 15 Uhr treten die Störche in Uetersen gegen Victoria Hamburg zum nächsten Testspiel an.

Holstein Kiel: Jensen – Herrmann, Steil (60. Bercel), Jürgensen (60. Meier), Poggenberg (60. Gutzeit) – Siedschlag (60. Wetter), Kazior (60. Fischer), Toksöz (60. Chahed), Meyer (60. Lindner) – Sykora, Heider (60. Wulff)

Tore: 0:1 Meyer (28.), 1:1 Herrmann (72., Eigentor), 1:2 Wetter(75.)

Zurück