Halbes Dutzend gegen PSV

PSV Neumünster - Holstein Kiel 0:6 (0:3)

Im Achtelfinale des SHFV-LOTTO-Pokals hatte es in der Saison 2013/14 zwischen dem PSV Neumünster und Holstein Kiel am Ende 6:0 geheißen. Rund zwei Jahre später besiegte der Drittligist den Fünftligisten in einem Testspiel mit dem gleichen Resultat.

An der Stettiner Straße änderte KSV-Trainer Karsten Neitzel im dritten Testspiel der laufenden Vorbereitung seine Marschroute und wechselte zur Pause nicht sämtliche Feldspieler. Nach den ersten 45 Minuten hatte sich der klassenhöhere Favorit bereits mit drei Toren in Front geschossen. Angesichts der drückenden Hitze wäre ein Kompletttausch nachvollziehbar gewesen.

Holsteins-Offensivabteilung arbeitete gegen die kompakt stehenden und engagiert auftretenden Neumünsteraner weiter erfolgreich. Nach Marc Heider und Manuel Schäffler traf letztlich mit dem eingewechselten Saliou Sané der dritte nominelle Angreifer im Aufgebot der Störche zum 5:0. Zuvor hatten zudem Neuzugang Rafael Czichos und Tim Siedschlag genetzt. Den Schlusspunkt setzte der PSV selbst mit einem Eigentor.

Holstein Kiel: Kronholm – Herrmann (65. Guder), Schmidt (65. Mandel), Weidlich (46. Wahl), Czichos – Siedschlag, Krause, Kegel (46. Janzer, 73. Heider), Schnellhardt  – Heider (65. Kohlmann), Schäffler (46. Sané). 
Tore: 0:1 Czichos (9.), 0:2 Heider (18.), 0:3 Schäffler (35.), 0:4 Siedschlag (56.), 0:5 Sané (66.), 0:6 Eigentor (88.)
Zuschauer: 532

Zurück