Gute Leistung gegen Schalke

Testspiel: FC Schalke 04 - Holstein Kiel 4:2 (2:1)

Schalkes Joel Matip steigt höher als Christian Jürgensen.

Die KSV Holstein erzielte gegen den amtierenden DFB-Pokalsieger Schalke 04 einen Achtungserfolg. Vor 3500 Zuschauern im Stralsunder Stadion der Freundschaft unterlagen die Störche den Knappen nur mit 2:4 (1:2). Die Treffer für die KSV erzielten Tim Siedschlag (34.) und Florian Meyer (76.) per Foulelfmeter.

Die Tore für den Bundesligisten erzielten Edu (14.), Lewis Holtby (22.), Junmin (55.) und Alexander Baumjohann (64.). Der FC Schalke besaß zahlreiche Möglichkeiten, das Ergebnis weiter in die Höhe zu treiben, doch Holstein verteidigte mit Glück und Können das eigene Gehäuse. Darüber hinaus lieferte KSV-Schlussmann Morten Jensen im ersten Durchgang tolle Paraden ab, als er gegen Draxler (8./11.) und Edu (29.) Kopf und Kragen riskieren musste, um weiteres Ungemach für die Störche zu verhindern. Aber auch Daniel Strähle ließ nach dem Wechsel im Holstein-Tor sein Können immer wieder aufblitzen. Sehr zur Freude der zahlreichen Kieler Schlachtenbummler, die den weiten Weg nach Stralsund auf sich genommen hatten.

"Wir haben gegen Schalke eine solide und kompakte Vorstellung abgeliefert und ein ansehnliches Ergebnis erzielt", freute sich Andreas Bornemann, Sportlicher Leiter der KSV Holstein, über den gelungenen Test gegen den Erstligisten. "Das gibt zusätzliche Motivation für die Vorbereitung und darauf lässt sich aufbauen", so Bornemann.

Holstein-Coach Thorsten Gutzeit war mit der Leistung seiner Mannschaft gegen den Bundesligisten zufrieden: „Es war eine tolle Erfahrung für uns, gegen den Champions League-Halbfinalisten spielen zu dürfen. Wir haben uns phasenweise wirklich gut verkauft. Dass nach der ersten Trainingswoche noch nicht alles rund läuft, das war uns vorher klar. Ich habe viele gute Ansätze bei meiner Mannschaft gesehen, aber wir werden das Ergebnis natürlich nicht überbewerten. Dennoch war es heute vor schöner Kulisse ein toller Abschluss der ersten Trainingswoche.“

Schalkes Trainer Ralf Rangnick meinte: „In den ersten 30 Minuten waren wir überlegen und hätten auch höher führen können, danach wurde es für uns gegen sehr tief stehende Kieler immer schwieriger. Holstein hat die Räume sehr eng gemacht.“

Holstein Kiel (1. Halbzeit): Jensen – Herrmann, Steil, Jürgensen, Poggenberg – Chahed, Kazior – Siedschlag, Sykora, Lindner – Heider.

Holstein Kiel (2. Halbzeit): Strähle – Jakubowski (73. Herrmann), Müller, Schulz, F. Gutzeit – Kwame, Toksöz – Sachs, Meyer, Wetter – Wulff.

 

Schalke 04 (1. Halbzeit): Fährmann – Sarpei, Metzelder, Matip, Fuchs – Moritz , Jurado – Kluge, Holtby, Draxler – Edu.

Schalke 04 (2. Halbzeit): Unnenstall – Höger, Matip (60. Sabah), Metzelder (60. Zander), Fuchs – Junmin, Ahnan – Kluge (60. Lenglitz), Jurado (60. Wiegel), Baumjohann – Edu (60. Hofmann).

 

Tore: 0:1 Edu (14.), 0:2 Holtby (22.), 1:2 Siedschlag (34.), 1:3 Junmin (55.), 1:4 Baumjohann (64.), 2:4 Meyer (76./Foulelfmeter)

Zuschauer: 3500.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets