Fußballzauber unterm Hallendach

Ole Werner coacht die Störche-Auswahl am 5. Januar 2019 um 17.45 Uhr beim Lotto Masters

Ole Werner will mit der Störche-Auswahl angreifen

Als sich im Januar 1999 die Creme de la Creme des SH-Fußballs erstmals geschlossen in der damaligen Kieler Ostseehalle dem Publikum präsentierte, da ahnte noch niemand, dass sich der Budenzauber zum erfolgreichsten Hallenevent Mitteleuropas entwickeln würde. Waren anfangs 3.500 Zuschauer begeistert vom neuen Fußballformat, so entwickelte sich die Veranstaltung stetig weiter und ist zum Jahresauftakt der Gassenhauer schlechthin. Inzwischen passt beim MASTERS keine Maus mehr in die schmucke und seit Jahren dauerausverkaufte Sparkassen Arena. Und in diesem Jahr wird U23-Trainer Ole Werner die Störche-Auswahl in die Halle führen. Die Ligamannschaft reist bereits am Freitag ins Spanien-Trainingslager nach Oliva ab.

Im vergangenen Jahr, bei der 20. Auflage des LOTTO MASTERS, setzte sich erneut der SC Weiche Flensburg 08 durch. Vor 8659 Zuschauern in der ausverkauften Kieler Sparkassen-Arena schlug der Regionalligist im „Überraschungsfinale“ den TSB Flensburg mit 2:1. Damit gelang dem Sieger der dritte Titelgewinn in Folge, auch wenn das Triple nicht ganz lupenrein ist, denn der Klub ist im vergangenen Jahr aus der Fusion von ETSV Weiche und Flensburg 08 hervorgegangen. Der Lokalmatador und als Zweitligist nominelle Favorit Holstein Kiel schied wie im Vorjahr (2:5) im Halbfinale mit 0:3 gegen den späteren Turniersieger aus.

Auch für 2019 haben sich Turnierchef Klaus Kuhn und sein Team wieder viele Überraschungen einfallen lassen ohne den gewohnt packenden Charakter des Turniers zu verändern. Doch vor allem steht das Sportliche im Mittelpunkt: „Die Top-Teams des Landes haben zuletzt eine rasante Entwicklung durchlaufen. Holstein mischt munter in der 2. Bundesliga mit und mit Weiche und dem VfB Lübeck kämpfen gleich zwei Mannschaften aus Schleswig-Holstein um den Regionalliga-Titel. Das wäre vor einigen Jahren kaum denkbar gewesen. Wir hoffen, dass sich die Begeisterung erneut in die Halle überträgt und die Teams der Oberliga für die ein oder andere Überraschung sorgen werden“, so Kuhn.

Große Namen wie André Breitenreiter, Fin Bartels, Daniel Bärwolf oder auch Fiete Sykora gaben in der MASTERS-Historie ein Stelldichein in der Sparkassen Arena. Aber auch weniger bekannte Akteure „rockten“ die Halle. Und wer wird sich 2019 in den Mittelpunkt spielen?

 

 

Zurück