Fußballjahr 2013 für Riedmüller beendet

Verletzungsmisere der Störche hält an

Holstein Kiel ist weiter vom Verletzungspech verfolgt. Im Mannschaftstraining am Mittwoch brach sich Maximilian Riedmüller den kleinen Finger der rechten Hand. Der Torhüter der Störche, der bislang alle 16 Drittligapartien über die volle Spielzeit absolvierte, wird den Kielern im Fußballjahr 2013 damit nicht mehr zur Verfügung stehen.

Rafael Kazior hatte dagegen Glück im Unglück. Die Verletzung des Holstein-Kapitäns, zugezogen im Auswärtsspiel bei Jahn Regensburg, erwies sich nicht als Fraktur, sondern als ein Kapseleinriss am großen Zeh. Holsteins Sportlicher Leiter Andreas Bornemann erklärte: „Es handelt sich um eine sehr schmerzhafte Sache, doch wenn der Heilungsprozess optimal verläuft, dann können wir optimistisch hinsichtlich eines Einsatzes von Rafael im kommenden Heimspiel gegen den Chemnitzer FC in knapp zwei Wochen sein.“

Zurück