"Frust von der Seele geschossen“

Stimmen zum Spiel

Die Stimmen zum starken 5:0-Sieg der Kieler Störche über den MSV Duisburg.

Rafael Czichos: „Wir waren von der ersten bis zur letzten Minuten voll da, haben die Zweikämpfe für uns entschieden und waren vorne konsequent. Heute haben wir haben uns den Frust von der Seele geschossen, die Serie liegt endlich hinter uns. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Wir wissen aber auch, dass wir in der kommende Woche die Leistung von heute wieder abrufen müssen.“ 

Kenneth Kronholm: „Nach so einer langen Zeit ohne Sieg, mit dem unglücklichen 2:3 von Pauli der letzten Woche in den Köpfen war es heute eine überragende Leistung. Trainerteam und Mannschaft haben zusammengehalten. Und, es hat sich wieder gezeigt: Es geht nur mit den 100 Prozent über die gesamte Spieldauer wie heute.“ 

KSV-Sportchef Ralf Becker: „Der Sieg hat uns einfach gut getan und wir freuen uns total. Wir haben hinten sehr gut gestanden, vorne schöne Chancen herausgearbeitet und mit unseren tollen Fans einen schönen Tag erlebt. Letztlich zählen aber nur die drei Punkte und wir müssen die Leistung am kommenden Samstag wieder auf den Rasen bringen.“

MSV-Trainer Ilia Gruev: „Die Niederlage war auch in der Höhe absolut verdient. Wir haben alles vermissen lassen und verdient verloren. Wir waren vom Kopf her überhaupt nicht da und sind schwer ins Spiel gekommen. Wir waren in allen Komponenten unterlegen. Uns war klar, dass Kiel eine gute Mannschaft ist und sie nur eine Ergebniskrise, aber keine Form- und Leistunsgskrise ist. Wir haben gar nichts von dem, was wir uns vorgenommen haben, umgesetzt. Solche Tage gibt es leider. Für uns war es ein Tag zum Vergessen. Denn mit Holstein hat nur eine Mannschaft gespielt.“

KSV-Trainer Markus Anfang: „Wir haben genauso gespielt wie in den letzten Wochen. Wir haben guten Fußball gezeigt, waren zielstrebig und waren bei den Standards gegen uns sehr konzentriert. Die Jungs wollten diesen Sieg unbedingt haben. Heute war der Zeitpunkt, an dem wir uns belohnt haben. Wir hätten in den letzten Wochen schon Spiele gewinnen müssen, aber heute haben die Jungs die Tore gemacht. Ich hoffe, dass wir aus dieser Phase gelernt haben. Es hat nochmal gezeigt, wie schwer es ist, Spiele in dieser Liga zu gewinnen. Ich hoffe, dass wir das in die nächsten Wochen transportieren können. Ich muss dem gesamten Kader ein Riesenkompliment machen, wie sich in den letzten Wochen reingehängt haben.“

Zurück