Letzter Test endet torlos

SC Weiche Flensburg 08 - Holstein Kiel 0:0

0:0 im Manfred-Werner-Stadion. So lautete das Endergebnis zwischen dem SC Weiche Flensburg 08 und Holstein Kiel. Vor 687 Zuschauern warf der Regionalligist alles in die Partie, während die Störche eine Woche vor dem Start in die 2. Bundesliga (So., 30. Juli um 15.30 Uhr im Holstein-Stadion gegen den SV Sandhausen) nicht die nötige Durchschlagskraft fanden.

Im letzten Test vor dem Zweitligastart am 30. Juli gegen den SV Sandhausen (15.30 Uhr im Holstein-Stadion) rotierte KSV-Trainer Markus Anfang noch einmal. Mit Christopher Lenz und Dominik Peitz begannen lediglich zwei Akteure, die beim spektakulären 5:3-Testsieg gegen Hamburger SV in der Startelf gestanden hatten.

Der frisch gegründete SC Weiche 08 (nach der Fusion aus ETSV Weiche und Flensburg 08) wollte es entschieden besser machen als der Bundesligadino. Die Gastgeber rührten in der eigenen Hälfte Beton an und ließen den Störche kaum Raum zur Entfaltung. Der Zweitligaaufsteiger suchte Lücken, kam aber nur sporadisch vor das Flensburger Tor. Tim Siedschlag drückte einen Abpraller aus 17 Metern knapp neben den linken Pfosten (10.). Viele aussichtsreiche Gelegenheiten verpufften allerdings, bevor es zum Abschluss kommen konnte. In den entscheidenden Situationen fanden Holsteins Offensivkräfte nicht die richtigen Mittel. Da Weiche komplett ohne Torchance blieb, ging es torlos in die Kabinen.

Hatten die Störche in Durchgang eins noch klar das Heft in der Hand gehalten, wurde der SC08 nach dem Seitenwechsel gefährlich. Siedschlag rettete in höchster Not vor dem einschussbereiten Nico Empen (48.). Sebastian Heidinger holte einen Kopfball von Fiete Sykora von der Linie (62.) und verhinderte das 1:0. Danach kamen die Kieler wieder in den Angriffsmodus, Alexander Mühling zielte jedoch zu hoch (84.) So endete der neunte und letzte Test der KSV Holstein torlos.

Stimmen nach dem Spiel

Tim Siedschlag: „Wir haben kein Gegentor kassiert und uns vorne fünf, sechs gute Chancen erspielt, damit können wir zufrieden sein. Natürlich muss nächste Woche eine davon sitzen, damit wir erfolgreich sein können.“
SC08-Trainer Daniel Jurgeleit: „Wir wollten tief stehen und eine gute Ordnung haben, das ist uns gut gelungen. Wir haben eine gute Leistung geboten, aber für die Meisterschaft zählt das nichts.“
Holstein-Trainer Markus Anfang: „Wir haben in der Vorbereitung drei schlechte Halbzeiten gespielt. Eine gegen Gladbach II und eine heute. Daher bin ich mit dem Spiel nicht zufrieden, aber Einzelne möchte ich an dieser Stelle nicht kritisieren.“ 

Spielinfo

SC Weiche 08: Kirschke – Paetow (85. Kiesbye), Jürgensen, Walter (85. H. Ostermann), Ilidio (78. Drews) – Hasanbegovic (72. J. Ostermann), Thomsen (85. Safo-Mensah)– Arndt (46. Meyer), Sykora (72. Pläschke), Ebot-Etchi (78. Can) – Empen (63. Wulff)
Holstein Kiel: Kruse – Heidinger, Hoheneder, Kinsombi, Lenz (46. Janzer) – Peitz (60. Mühling) – Schindler (46. Awuku), Siedschlag, Condé (76. Ducksch), Gerezgiher (72. Drexler) – Guder (46. Sen)
Schiedsrichter: Göttsch (Hartenholm)
Tore: Fehlanzeige
Zuschauer: 687 im Manfred-Werner-Stadion in Flensburg

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets