Duell der Aufsteiger

Fr. 18.30 Uhr: MSV Duisburg - Holstein Kiel

Drei Tage nach der 0:1-Heimniederlage gegen den FC St. Pauli tritt die KSV Holstein beim MSV Duisburg (Freitag, 18.30 Uhr) an - der Meister (MSV) und der Vizemeister der vergangenen Drittliga-Saison. Damals hatten die Störche (2:0/0:0) die Nase vorne, doch darauf will sich das Team von Markus Anfang („Die Vorzeichen sind neue“) nicht ausruhen.

Neue Liga, neue Ausgangssituation. Der MSV (11. Platz/8 Punkte) startete ähnlich gut wie die KSV (4./13) in die Saison, kassierte im vergangenen Heimspiel dann eine ernüchternde 1:6-Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg. Wie wenig Aussagekraft solche Ergebnisse in dieser Liga für die Tagesaktualität haben, zeigt allerdings das jüngste 2:2 der Zebras beim Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt, der zuvor beim FC St. Pauli mit 4:0 gewonnen hatte. Das Motto der Liga: Die Karten werden an jedem Spieltag neu gemischt, Favoriten gibt es nicht.

Markus Anfang zu den Störchen: Die Niederlage gegen den FC St. Pauli war kein Beinbruch, wir müssen daraus nur die richtigen Schlüsse ziehen. Fehler, das wurde in dieser Begegnung und auch bei der Niederlage in Berlin (3:4, d. Red.) deutlich, werden in der 2. Liga sofort bestraft.

Anfang zum MSV: Wir erwarten einen aggressiv agierenden MSV, der mit einem starken Zweikampfverhalten und einer hohen Präsenz auf dem Platz antreten wird. Wie Duisburg spielt, wird ein wenig davon abhängen, ob Fabian Schnellhardt fit. (Der Regisseur des MSV, in der Saison 2015/16 an die KSV ausgeliehen, fehlte auch schon in Ingolstadt wegen eines fiebrigen Infekts. Für ihn, so MSV-Trainer Ilja Gruew, in den „Westfälischen Nachrichten“, werde es „knapp“, d. Red.)
Personelle Situation: Es fehlt Rechtsverteidiger Patrick Herrmann (Gelb-Rot gegen Pauli), Fragezeichen stehen hinter dem Einsatz der angeschlagenen Steven Lewerenz, Dominik Schmidt und Dominick Drexler, die am Mittwoch alle nicht mittrainierten.

Medien-Info: Sky überträgt live aus der schauinslandreisen-Arena, der Liveticker der KSV Holstein und der Kieler Nachrichten liefert aktuelle Zwischenstände, Interviews und Fotos schon ab 18 Uhr unter www.kn-ksv-liveticker.de, Medienpartner R.SH schaltet mit Liveeinblendungen nach Duisburg.

Fan-Info: Adresse: Margartenstraße 5 bis 7, 47055 Duisburg. Auto: Die Strecke ist 463 Kilometer lang, als Parkplatz steht am Stadion P5 zur Verfügung, der Eingang für die Gäste-Fans ist am Süd-Ost-Tor. Bus & Bahn: Ab Hauptbahnhof mit dem Bus 923 zum Stadion, U-Bahn U79 Richtung Düsseldorf (Ausstieg Duisburg-Grunewald), S-Bahn (S1, bis D-Schlenk); Preise: Stehplatz ab 13 Euro (ermäßigt elf Euro), Sitzplatz an 22 Euro (ermäßigt ab elf Euro).

Zurück