Störche ringen Donezk Remis ab

Holstein Kiel - Schachtar Donezk 0:0

Fünftes Testspiel in der Vorbereitung auf die erste Zweitliga-Saison seit knapp vier Jahrzehnten, zum fünften Mal ohne Gegentor: Die KSV Holstein trotzte dem Champions-League-Teilnehmer Schachtar Donezk am Mittwochabend ein beachtliches 0:0 ab.

Der ukrainische Meister bestimmte vor mehr als 700 Zuschauern auf der Anlage des Kreisligisten Eintracht Neuenkirchen zwar das Geschehen, doch das Team von Markus Anfang benötigte nur fünf Minuten, um den Respekt vor dem namhaften Gegner abzulegen. Anschließend stand die KSV, die ihre vier Testspiele zuvor alle gewonnen hat, in der Defensive gewohnt sicher und kam vor allem in der ersten Halbzeit zu einigen guten Gelegenheiten. So verpasste Marvin Ducksch schon in der ersten Minute ein mögliches 1:0, als Donezk-Schlussmann Mykyta Shevchenko den Ball im eigenen Fünfmeterraum fallen ließ.

Ducksch scheitert an Shevchenko

Ducksch kam in der live im ukrainischen Fernsehen übertragenden Partie in dieser Szene einen Schritt zu spät, Steven Lewerenz wurde in der letzten Sekunde von einem Abwehrbein gestoppt. Zwei Minuten vor dem Ende der ersten Halbzeit parierte Shevchenko dagegen gut, als Ducksch ihn mit einem Heber überlisten wollte. Auf der Gegenseite verpasste Dentinho freistehend (40.) ein Tor für die Ukrainer, die in zehn Tagen ihr erstes Meisterschaftsspiel haben. Doch der Kopfball des von der Flanke überraschten Brasilianers landete neben dem von Kenneth Kronholm gut gehüteten Tor. 

Im zweiten Durchgang blieben Torchancen Mangelware, daran änderte sich auch nichts, als Anfang seinen kompletten Kader wechselte und auch Barne Pernot (U19) und Julius Alt (U23) aus dem Nachwuchs der Störche knapp 30 Minuten mitwirken ließ. Und Noah Awuku, der erstmals in der Vorbereitung zum Einsatz kam. Der Junioren-Nationalspieler war bis Ende Juni gesperrt gewesen, weil die KSV bis dahin als Drittligist geführt wurde und Awuku aufgrund seines Alters gesperrt gewesen war. Seit dem 1. Juli ist die KSV ein Zweitligist und ein solcher darf auch 17-Jährige einsetzen.

„Das war ein guter Test“, sagte Ralf Becker, Sportchef der Störche. „Wir haben uns gewehrt, eine gute Mentalität gezeigt und gut verteidigt.“ Die Unterschiede seien allerdings schon zu sehen gewesen. „Aber alles andere wäre auch verwunderlich.“ Auch Anfang war mit der Vorstellung seiner Mannschaft zufrieden. „Für uns ist es wichtig, uns an ein anderes Level zu gewöhnen, dafür brauchen wir solche Spiele. Wir sind auf einem guten Weg.“ Das erste Testspiel im Rahmen des fünftägigen Trainingslagers in Herzlake ist abgehakt, das zweite folgte am Freitag (17.30 Uhr, Nordhorn) gegen die U23 des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.  

Spielinfo

Holstein Kiel: Kronholm – Herrmann (71. Pernot), Schmidt (65. Hoheneder) , Czichos (65. Kinsombi), Lenz (46. Heidinger) – Peitz (65. Alt) – Janzer (65. Awuku), Drexler (61. Condé), Mühling (65. Siedschlag), Lewerenz (65. Guder) – Ducksch (65. Sen)
Schachtar Donezk: Shevchenko – Azevedo (65. Srna), Ordets (65. Khocholava), Malyshev (65. Bakitskiy), Krivtsov (65. Ismaily) – Petriak (46. Kovalenko), Tankovskiy (54. Marlos), Butko, Zubkov (65. Leschuk) – Dentinho (65. Bernard), Ferreyra (46. Taison) Schiedsrichter: Eric Peter Müller (Bremen)
Tore: Fehlanzeige
Zuschauer:
700 auf dem Sportplatz des TSV Eintracht Neuenkirchen 

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets