Die KSV sagt auf der Alm „Tschüss“

Störche bestreiten am Sonntag (15.30 Uhr) bei Arminia Bielefeld ihr letztes Saisonspiel

Bei der 1:2-Niederlage traf Janni Serra zum zwischenzeitlichen Ausgleich.
Bei der 1:2-Niederlage traf Janni Serra zum zwischenzeitlichen Ausgleich.

Saison-Kehraus auf der berüchtigten Alm der Arminia aus Bielefeld, die mittlerweile den Namen „SchücoArena“ trägt. Am Sonntag (15.30 Uhr) erwartet das Team von Uwe Neuhaus die KSV Holstein vor voraussichtlich 23.000 Zuschauern zu einem auf den ersten Blick bedeutungslosen Spiel, haben doch die Bielefelder (Platz 9/46 Punkte) und die Störche (6./49) mit den Entscheidungen über Auf- und Abstieg nichts mehr zu tun. Es gibt allerdings vier Gründe, die dafür sprechen, dass die KSV, die von mehr als 1600 Fans begleitet wird, auch am 34. Spieltag noch einmal Vollgas geben wird. Erstens: Sie kann gar nicht anders. Zweitens: Jeder Verein will sich mit einem Sieg in die Sommerpause verabschieden. Drittens: Die 1:2-Niederlage aus dem Hinspiel ist in Kiel unvergessen. Und: Für die Verteilung der TV-Gelder in der kommenden Saison ist es wichtig, dass die Störche (Tordifferenz +10) vor dem zweitbesten Team der Rückrunde (+1) ins Ziel fliegen.

KSV-Trainer Tim Walter über die Störche: Wir fahren nach Bielefeld, um dort zu gewinnen. Wir wollen demonstrieren, dass wir eine tolle Saison gespielt haben und dass in den Jungs ein großes Potential schlummert. Das ist unser Ziel. Wenn wir das abrufen, werden wir ein gutes Ergebnis erreichen.

Tim Walter über Arminia Bielefeld: Wir treffen auf einen Gegner, der versucht, Fußball zu spielen, eine hohe Qualität in der Offensive hat und sehr kopfballstark ist. Sie wollen zuhause auf der Alm ein gutes Ergebnis erzielen. Für uns gilt es, gut dagegenzuhalten, um den Gegner in die Schranken zu weisen.

Jonas Meffert zum Bielefeld-Spiel: Jede Mannschaft hat einige individuell starke Spieler, so auch Bielefeld. Aber wenn wir mutig verteidigen, ist das schon die halbe Miete, denke ich. Gegen Dresden haben wir gezeigt, dass wir zu Null spielen können. Daran wollen wir anknüpfen.

Personelle Situation: Aaron Seydel (Reizung im Fersenbereich), Kingsley Schindler (Erkältung) und David Kinsombi (Aufbau) werden fehlen. Der Kapitän trainiert nach seinem Schienbeinbruch zwar wieder mit der Mannschaft, ein Einsatz am letzten Spieltag kommt für ihn aber zu früh. Janni Serra steht nach seiner Knieprellung wieder zur Verfügung.

Hinspiel: Im vorletzten Heimspiel des Jahres 2018 feierte die Arminia im Holstein-Stadion einen verdienten 2:1-Sieg. Die Westfalen waren unter ihrem neuen Trainer Uwe Neuhaus das klar bessere Team und erzielten ihre Tore durch Goalgetter Fabian Klos (34.) und Verteidiger Julian Börner (81.), den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Janni Serra (73.) zu verantworten. Für die Störche endete mit der ersten Heimniederlage der Saison eine Serie von drei Siegen in Folge. Die Westfalen nutzten den Coup, um stark aus der Winterpause zu starten. In der Rückrundentabelle belegen die Bielefelder (28 Punkte) hinter dem SC Paderborn (32) Platz zwei. Die KSV heilte die Bielefeld-Pleite eine Woche später mit dem 3:1-Heimsieg gegen den Hamburger SV und verbrachte so gleichfalls ein entspanntes Weihnachtsfest. 

Medieninfo: Sky überträgt live, der Multimedialiveticker der KSV (http://liveticker.holstein-kiel.de) liefert ab 15 Uhr alles Wissenswerte rund um das Spiel, ab 15.30 Uhr dann aktuelle Zwischenstände, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live in die Schüco-Arena.

Faninfos: Anreise: Mit dem Auto: Melanchtonstraße 31A, 33625 Bielefeld (Strecke: 350 Kilometer, Fahrtzeit: 3,5 Stunden)

Parkmöglichkeiten:  Geparkt werden sollte an der Universität, von dort aus sind es 1,5 Kilometer zu Fuß zur SchücoArena. Zugang zu den Gästeblöcken über den Eingang „Nord“.

Mit der Bahn: Vom Hauptbahnhof Bielefeld die StadtBahn-Linie 3 Richtung „Babenhausen Süd“, Haltestellen „Wittekindstraße“ oder „Nordpark“.

Eintrittspreise: Stehplatz A1 - 14 Euro (ermäßigt: 12 Euro), Sitzplatz A2 - 28 Euro (ermäßigt: 15 Euro)

Alle in Weiß: Die aktive Fanszene vom Block 501 ruft zu einer Mottofahrt auf - Alle in Weiß. Passend dazu gibt es im Fanshop noch das Seekarten T-Shirt für zehn Euro in den Größen M bis 3XL. Für Kurzentschlossene: Der Fanshop am Holstein-Stadion hat am heutigen Freitag noch bis 18 Uhr geöffnet.

Zurück