Der Pokal-Countdown läuft

Letztes Infos vor dem Pokal-Hit

Nur noch wenige Stunden, dann wird der sehnlichst erwartete Pokalknaller Holstein Kiel gegen Borussia Dortmund am Dienstag-Abend um 20.30 Uhr angepfiffen. 11.700 Zuschauer werden zum Viertelfinale im Holstein-Stadion erwartet. Sieben Millionen Fußballinteressierte das Spiel vor den Bildschirmen verfolgen, darunter geschätzte 100.000 aus Kiel und Umland. Auch der Gegner weilt mittlerweile im Norden: Der Deutsche Meister landete um 18.53 Uhr in Kiel-Holtenau. Alles für das Spiel des Jahres aus Kieler Sicht ist angerichtet.

Stadionöffnung um 19 Uhr

Das Holstein-Stadion wird für die Zuschauer um 19 Uhr geöffnet. Gäste-Fanartikel (Fahnen, Schals, etc.)  dürfen außerhalb der beiden Gäste-Fanblocks nicht getragen werden. Insgesamt wurden 11.700 Karten für das Viertelfinale verkauft. Holsteins Sportlicher Leiter Andreas Bornemann kontrollierte am Montag-Morgen den Platz: „Die kalten Temperaturen wirken sich natürlich auf den Untergrund neben dem Spielfeld aus, der nicht vom Zelt geschützt ist, gefroren ist und den Platz unter der Grasnarbe von der Seite ebenfalls anfrieren lässt. Dennoch war das Grün heute Morgen in einem guten Zustand.“

Holstein in Bestbesetzung

Trainer Thorsten Gutzeit gab im heutigen Pressegespräch vor 30 Medienvertretern Informationen zur aktuellen Situation im Kader: „Wir können aus dem Vollen schöpfen. Alle Spieler haben die Trainingseinheiten am Wochenende unter voller Belastung absolvieren können und sind einsatzfähig. Der Tag morgen wird genauso ablaufen, als hätten wir ein gewöhnliches Abendspiel. Am Morgen eine kurze Trainingseinheit. Danach geht es zum Mittagessen ins Tagungshotel, dann folgt die Mannschaftsbesprechung in der auch die Aufstellung verkündet wird und darauf geht es ins Stadion.“

Kiel zeigt Flagge

Via Facebook haben sich die Holstein-Fans eine ganz besondere Aktion einfallen lassen. Am morgigen Dienstag bekennen sich die Anhänger zu ihrer KSV Holstein und schmücken ihre Fenster, Balkone und Häuser blau-rot-weiß: „Ein Schal, eine Fahne oder auch einen Aufkleber an diesem Tag in seinem Fenster oder auf dem Balkon zu haben ist an diesem Tag zumindest für mich Pflicht!!!“, so der Initiator der Aktion Dennis Stanczus. Freuen wir uns also auf diesen besonderen Tag für Kiel, für die KSV Holstein und für den deutschen Fußball. Wer weiß, wann ein Viertligist mal wieder in einem DFB-Pokal-Viertelfinale steht und wann ein Deutscher Meister wieder in Kiel spielen wird.

Zurück