Den 2. Heimsieg im Blick

Sa. 14 Uhr: Holstein Kiel - FSV Zwickau

Trainer Ole Werner setzt auf Sieg und hofft auf Fans

Nach dem 2:0-Sieg im Viertelfinale um den SHFV-Pokal beim ETSV Weiche am vergangenen Sonnabend kehrt die KSV Holstein in den Drittliga-Alltag zurück. Am Sonnabend (14 Uhr) erwarten die vom Interims-Gespann Ole Werner und Hannes Drews betreuten Störche im heimischen Stadion den FSV Zwickau. Der Aufsteiger, der ein Punktspiel weniger ausgetragen hat als die KSV (4 Punkte/Platz 13), liegt mit ebenfalls vier Punkten derzeit auf Rang 14. Die Sachsen standen am Montag im nationalen Blickpunkt, als sie in der 1. DFB-Pokal-Runde fast den Bundesligisten Hamburger SV (0:1) aus dem Wettbewerb geworfen hätten.

Ole Werner zu den Störchen: Wir haben eine gute Trainingswoche hinter uns und freuen uns auf das Spiel! Wir sind trotz der Turbulenzen der vergangenen Woche optimistisch, auch nach diesem Spiel zu Hause ungeschlagen zu bleiben. Und nicht nur das, wir wollen gegen Zwickau den zweiten Dreier in dieser Saison einfahren. Wir haben uns vorgenommen, bei eigenem Ballbesitz mutig zu sein und uns dabei den einen oder anderen Fehler zu verzeihen. Ich vertraue darauf, dass das Publikum uns auch in diesen Momenten unterstützen wird.

Werner über den FSV: Zwickau ist ein sehr robuster Gegner, der uns offensiv wie defensiv viel Kraft kosten wird. Ihre Standards sind gefährlich, das Spiel auf die zweiten Bälle auch – welches Format Zwickau hat, musste gerade der HSV erleben. Ich glaube nicht, dass es für uns ein Vorteil ist, dass der FSV am Montag noch im DFB-Pokal gefordert gewesen ist. Ein solches Erlebnis auf der großen Fußballbühne beflügelt eher. 

Personallage: Dominic Peitz, Milad Salem, Manuel Janzer, Miguel Fernandes und Eidur Sigurbjörnsson fehlen verletzungsbedingt, Saliou Sané ist wegen seiner Gelb-Roten Karte, die er bei der 0:1-Niederlage gegen Fortuna Köln gesehen hat, gesperrt.

Medien: Der Multimedia-Liveticker der Kieler Nachrichten und der KSV Holstein berichten hautnah vom Geschehen, Medienpartner R.SH ist mit Liveeinblendungen dabei. Der MDR ist per livestream am Ball und erfreut die Fanseele auch mit Ausschnitten bei Sport im Osten.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets