David Kinsombi neu bei Holstein

Innenverteidiger kommt vom Karlsruher SC

KSV-Sportchef Ralf Becker mit Neuzugang David Kinsombi (v. li.)

Der 21-jährige Innenverteidiger David Kinsombi (geb. 12.12. 1995 in Rüdesheim) vom Karlsruher SC hat bei der KSV Holstein einen 2-Jahres-Vertrag unterschrieben. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler trug in der Vergangenheit auch die Trikots des FSV Mainz 05, Eintracht Frankfurt und 1. FC Magdeburg.

„David besitzt für sein junges Alter bereits Erfahrung aus seiner Zeit in der 2. Bundesliga und 3. Liga. Er passt sportlich und menschlich ausgezeichnet in unser Anforderungsprofil. Und er ist noch nicht am Ende seiner Entwicklung angelangt. Wir freuen uns, dass er sich für Holstein Kiel entschieden hat“, so Ralf Becker, Geschäftsführer Sport der Störche. Auch David Kinsombi freut sich: „Das Umfeld in Kiel wird mir sicherlich gut tun. Holstein hat eine gefestigte Mannschaft und ich möchte meinen Beitrag leisten, damit der Verein seine sportlichen Ziele erreicht.“ 

Drei U18-Nationalspiele

Der Sohn kongolesischer Eltern wurde in Rüdesheim geboren und wuchs in Wiesbaden auf, wo er sich bei Germania Wiesbaden und den SV Wehen Wiesbaden in den Vordergrund spielte, bis ihn Mainz 05 holte. Er wurde Mannschaftskapitän der A-Jugend und kam auf drei Einsätze bei den U18-Junioren des DFB, zog aber im Sommer 2014 zur Frankfurter Eintracht weiter. Am 1. November 2014 bestritt er im Alter von 18 Jahren bei einer 0:1-Niederlage gegen Hannover 96 sein Bundesligadebüt. Insgesamt kam Kinsombi auf vier Bundesliga-Einsätze bei der SGE.

Gegen Holstein Kiel 

Am 27. Januar 2016 wechselte Kinsombi zum Zweitligisten Karlsruher SC, wurde zunächst bis zum Ende der Saison 2015/16 in die 3. Liga an den 1. FC Magdeburg ausgeliehen. Dort kam es auch zur ersten Begegnung mit Holstein Kiel. Am 20. März 2016 stand der Innenverteidiger beim 1:0-Sieg der Störche durch ein Hackentor von Manuel Janzer vor 16.500 Zuschauern in der MDCC-Arena über 90 Minuten auf dem Rasen. Im darauffolgenden Sommer holte ihn der KSC zurück, Kinsombi gelang der Sprung zum Stammspieler und er absolvierte 26 der 34 Zweitligaspiele.

Alter Bekannter

Nach dem Abstieg der Karlsruher wird David Kinsombi künftig das Trikot der KSV Holstein tragen und dort auf einen alten Bekannten treffen: Mit Joel Gerezgiher, der im Winter von Eintracht Frankfurt an die Förde wechselte, verbrachte Kinsombi unter den Trainer Thomas Schaaf und Armin Veh anderthalb Jahre bei den Hessen. Für den schnellen und kampfstarken Defensivstrategen, der als Innen-, Außenverteidiger oder Sechser spielen kann, ist Holstein Kiel die bislang nördlichste Station. In diesem Sinne: Moin Moin, David!

Zurück