Das Spiel Nummer eins

So. 15.30 Uhr: Holstein Kiel - SV Sandhausen

Es geht los! 36 Jahre nach dem Abstieg aus der 2. Fußball-Bundesliga kehrt die KSV Holstein in die zweithöchste Spielklasse zurück. Am Sonntag ist am ersten Spieltag der SV Sandhausen (15.30 Uhr) im Holstein-Stadion zu Gast.

Mehr als 8.000 Karten haben die Störche verkauft, das Stadion hat eine Runderneuerung erfahren, das Spielfeld umrandet eine neue LED-Bande – die KSV ist für die neue Herausforderung gerüstet. „Die Stimmung in der Mannschaft ist top“, sagt KSV-Trainer Markus Anfang. „Die Vorfreude bei allen ist riesig, alle freuen sich darauf, dass es endlich losgeht.“

Guter Eindruck

Mit der sechswöchigen Vorbereitung ist Anfang zufrieden, mit der Integration der Neuzugänge auch. „Alle machen einen guten Eindruck, auch wenn der eine oder andere noch ein wenig Zeit brauchen wird.“ Sebastian Heidinger, Lukas Kruse (beide SC Paderborn), David Kinsombi (Karlsruher SC) und Amara Condé (VfL Wolfsburg II) zeigten in der Vorbereitung, in der die Störche sieben Siege und zwei Remis verbuchten, bereits, dass sie den Aufstiegshelden die Stammplätze streitig machen können. Deshalb wollte sich Anfang auch keine Startelf entlocken lassen. Gesetzt sei für ihn nur Kenny Kronholm, der in der vergangenen Saison zum besten Drittliga-Torhüter gewählt worden war.       

Spielinfos 

Personal: Arne Sicker, Luca Dürholtz (Nachwirkungen einer Virusinfektion) und Atakan Karazor (Innenbandriss) fehlen, Dominik Schmidt, den zuletzt Knieprobleme plagten, steht dagegen zur Verfügung.

Medien: Sky überträgt ab 15.30 Uhr live, die Radiosender NDR Welle Nord und Medienpartner R.SH berichten mit Liveeinblendungen aus dem Holstein-Stadion. Vorberichte, aktuelle Zwischenstände, Interviews, Stimmen nach dem Spiel – dieses Angebot bietet der gemeinsame Liveticker der Kieler Nachrichten und der KSV Holstein www.kn-ksv-liveticker.de.      

Parkplätze: Das RBZ Wirtschaft . Kiel (Westring 444) öffnet bei den Heimspielen der KSV sein Parkhaus. Für jeweils fünf Euro stehen hier 150 Parkplätze zur Verfügung, die während des Spiels bewacht sind.

Zelt: Da das Stadion-Restaurant „Holsteiner“ komplett in einen VIP-Raum umgewandelt wurde, bietet Betreiber „Budenzauber“ den Fans in einem Zelt auf dem Vorplatz die Gelegenheit, das Spiel noch einmal in gemütlicher Runde zu diskutieren.     

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets