Das nächste Gipfeltreffen

Sa. 13 Uhr: Holstein Kiel - FC Ingolstadt

Tabellenführer Holstein Kiel (30 Punkte) wird angesichts einer Serie von zuletzt sieben Punktspielen ohne Niederlage gerne als „Mannschaft der Stunde“ in der 2. Fußball-Bundesliga gefeiert. Dabei wird ein Verein, der sich diesen Titel ebenfalls mehr als verdient hat, gerne vergessen – Ex-Bundesligist FC Ingolstadt.

Die „Schanzer“ lagen am achten Spieltag noch auf dem 16. Tabellenplatz (7 Punkte) und stürmten dann mit ihrem neuen Trainer Stefan Leitl ungeschlagen durch die Liga, schlugen zuletzt mit dem 1. FC Nürnberg (2:1) und Fortuna Düsseldorf (1:0) zwei Top-Teams hintereinander. Am Sonnabend sind sie nun als Tabellenfünfter (23) und zweitstärkstes Auswärtsteam im Holstein-Stadion (13 Uhr) zu Gast.

KSV-Trainer Markus Anfang zu den Störchen: Wir genießen natürlich den Moment. Die aktuelle Situation haben wir uns über die letzten Wochen erarbeitet. Allerdings heißt das nicht, dass wir uns darauf ausruhen. Wir müssen weiterhin hart arbeiten, damit es so bleibt. Wir wollen weiterhin eine gute Saison spielen und gehen in jedes Spiel, um es erfolgreich zu bestreiten. Gegen Ingolstadt müssen wir in jeder Sekunde wach sein und von Beginn an 100 Prozent abrufen. Um gegen diesen Gegner bestehen zu können, muss bei uns alles passen.

Anfang über Ingolstadt: Eine Mannschaft, die mit hoher Intensität spielt und eine wahnsinnige Qualität hat. Die Ingolstädter haben die Erfahrung von mehr als 500 Erstligaspielen, weit mehr also als unser Kader.

Personelle Situation: Rafael Czichos hat mit leichten muskulären Problemen zwei Tage im Training ausgesetzt. Dominik Schmidt (leichte Kniebeschwerden) pausierte in der Nachmittags-Einheit am Mittwoch. Beide nahmen am Donnerstag wieder am Mannschaftstraining teil, um zu sehen, wie ihre Blessuren auf die Belastung reagieren.

Medieninfo: Sky überträgt live, der Liveticker der KSV Holstein http://liveticker.holstein-kiel.de liefert schon eine halbe Stunde vor dem Anpfiff alle Infos rund um das Spitzenspiel und mit Anpfiff dann die Rundumversorgung mit aktuellen Zwischenständen, Fotos und Interviews. Medienpartner R.SH schaltet immer wieder live ins Holstein-Stadion. Am Sonntagabend ist Dominick Drexler zu Gast im „Sportclub“ des NDR (ab 22.45 Uhr).

Faninfo: Das Stadion wird zwei Stunden vor dem Anpfiff geöffnet. Rund um das Stadion sind fünf Abgabestationen eingerichtet, an denen Gegenstände, die größer als DIN A4 sind, abgegeben werden können. Sitzkissen sind von dieser Regelung ausgenommen. Vier Stunden vor dem Anpfiff öffnen die Ticketschalter, um ein Restkontingent an Karten zu verkaufen.   

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets