Westküsten-"Spione" schnuppern Zweitliga-Luft

Das Büsum-Tagebuch der Kieler Störche (Tag 03)

Der TSV Büsum nahm den Gegner aus Kiel unter die Lupe

Gebannt beobachteten die „Spione“ des TSV Büsum das bunte Treiben auf dem frischen Grün des Rosengrund-Stadions. Die Mannschaft von Trainer Sascha Thießen war am Nachmittag fast geschlossen anwesend, um den kommenden Gegner in Augenschein zu nehmen und die Nervosität vor dem „Hit“ am Freitag um 19 Uhr etwas abzubauen. Die Elf um Goalgetter Andre Petersen und Torhüter-„Star“ Delf Thiessen zeigte sich mächtig beeindruckt angesichts der taktisch anspruchsvollen Übungseinheit des Kieler Zweitligisten.

Nach dem Mittagessen im schmucken Mannschaftshotel „Küstenperle“ erlebten die Störche die erste intensive Videoschulung unter Trainer Tim Walter und seinem Assistenten Rainer Ulrich. Schon kurze Zeit später wurde das Gelernte im Nachmittagstraining auf den Platz gebracht. Immer wieder stoppte Walter das Spielgeschehen, korrigierte, motivierte und inspirierte seine Spieler, die den Ausführungen des neuen KSV-Chefs aufmerksam folgten. Die anwesenden Büsumer schienen beeindruckt.

„Wir werden auf einen hochmotivierten und lauffreudigen Gegner treffen, der mächtig pressen wird. Das wird eine sehr ambitionierte Aufgabe, der wir uns mutig stellen werden“, meinte TSV-Cheftrainer Sascha Thießen nach dem Trainingsbesuch im Rosengrund-Stadion, das am Freitagabend beim Büsumer Spiel des Jahres aus allen Nähten platzen wird.

Auch Tag drei des Westküsten-Trainingslagers bot allerbeste Voraussetzungen. Temperaturen um die 25 Grad, intensive Einheiten auf dem grünen Rasen und die spürbare Vorfreude auf den ersten Test der neuen Saison prägten das Geschehen. Derweil wurde in Büsum weiter die Werbetrommel gerührt. Optimistische Schätzungen gehen von rund 2.000 Fans aus. Eine derartige Kulisse erlebten die Störche bei einem Testspiel außerhalb der Landeshauptstadt seit über zehn Jahren nicht mehr. Die Kassierer des TSV Büsum wird es freuen – genauso wie die Kicker aus der Landeshauptstadt.

 

Zurück