4:0 - Störche torhungrig

Partizani Tirana - Holstein Kiel 0:4 (0:2)

Geburtstagskind Breitkreuz brachte die Störche in Führung
Die Störche fliegen weiter hoch unter der Sonne der türkischen Riviera. Die KSV setzte sich durch die Tore von Geburtstagskind Patrick Breitkreuz (20., Vorarbeit Tim Danneberg), Marc Heider (44., Vorarbeit Patrick Breitkreuz), Marcel Schied (62., Vorarbeit Tim Siedschlag) und dem 25 Meter-Pfund von Deran Toksöz (67.) hochverdient mit 4:0 gegen den albanischen Tabellenfünften Partizani Tirana durch.

Das Resultat hätte am Ende noch deutlich höher ausfallen können. Marcel Gebers per Kopf aus zehn Metern nach Freistoß von Rafael Kazior (19.) und der Finne Mika Ääritalo mit einem Lattenkracher aus 13 Metern (35.) hatten schon vor der Pause gute Chancen, die Führung der Störche auszubauen. Auch nach dem Seitenwechsel brannte es im albanischen Strafraum immer wieder lichterloh.
 
Der Sportliche Leiter der KSV, Andreas Bornemann, meinte nach dem Spiel zufrieden: „Das war ein insgesamt gelungener Abschluss einer sehr, sehr guten Trainingswoche. Zwei Spiele, beide Spiele ohne Gegentreffer und vorn stets gefährlich. Man konnte sehen, dass wir mit den neuen Spielern eine noch größere Breite im Kader haben und deutlich mehr Alternativen besitzen."
 
Mit dabei waren in Side auch rund 30 Kieler Schlachtenbummler vom Störcheclub. Nach dem Spiel kommt es zu einem Treffen zwischen Spielern und Sponsoren im Mannschaftshotel in Side.
 
Holstein Kiel: Riedmüller – Herrmann (70. Kelbel), Gebers (70. Urban), Wahl (46. Hartmann), Wetter (46. Schulze) – Breitkreuz (70. Arndt), Vendelbo (65. Müller), Danneberg (65. Toksöz), Ääritalo (46. Siedschlag) – Kazior (46. Sykora) - Heider (46. Schied)
Tore: 0:1 Breitkreuz (20.), 0:2 Heider (44.), 0:3 Schied (62.), 0:4 Toksöz (67.)

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets