Trainingsauftakt mit Breitkreuz und Geurts

Torwart Strähle verlängert Vertrag

Zum Trainingsauftakt konnte die KSV Holstein zwei neue Talente im Storchennest begrüßen. Neben den Aufstiegshelden und den Neuzugängen Tim Danneberg, Takuya Okada und Hauke Wahl liefen Patrick Breitkreuz und Darryl Geurts auf dem Rasen des Trainingszentrums Projensdorf auf. Verletzt passen mussten lediglich Andy Hebler, Deran Toksöz und Onur Akdogan. Der neue Trainer zeigte sich indes von seiner Mannschaft sehr angetan.

„Ich bin absolut positiv überrascht von der Verfassung der Mannschaft. Hier wurde ein richtig guter Kader zusammengestellt. Es wird nicht lange dauern, bis ich mir ein richtig gutes Bild von jedem einzelnen Spieler gemacht haben werde. Ich freue mich sehr auf die Arbeit. Und auch das bestehende Trainerteam macht es mir sehr einfach mit der Eingewöhnung. Seit Dienstag sitzen wir sehr häufig zusammen und die Zusammenarbeit funktioniert schon jetzt prächtig“, zog Karsten Neitzel ein positives Fazit seiner ersten Tage in Kiel

Der neue Holstein-Trainer konnte pünktlich zum Trainingsstart auf zwei weitere Neue zählen. Die beiden Mittelfeldspieler Patrick Breitkreuz (geb. 18. Januar 1992) und Darryl Geurts (geb. 5. Juli 1994) unterschrieben jeweils Zwei-Jahres-Verträge in Kiel unterschrieben. Patrick Breitkreuz spielte zuletzt für die U23 von Hertha BSC Berlin. „Patrick ist ein schneller und fußballerisch gut ausgebildeter Außenspieler, der trotz seiner Jugend schon über jede Menge Erfahrung im Herrenbereich verfügt“, so Holsteins Sportlicher Leiter zur Verpflichtung des 21-Jährigen. Darryl Geurts stammt aus der U19 des FC Energie Cottbus. „Darryl ist ein schneller, wendiger und talentierter Außenspieler“, so Bornemann nach der Vertragsunterzeichnung des 18-Jährigen.

Auch Holstein-Torhüter Daniel Strähle wird weiter im Holstein-Tor stehen, er unterschrieb einen neuen Vertrag bis zum 30. Juni 2014 bei den Störchen. „Daniel hat sich in den zurückliegenden Jahren zu einer zuverlässigen Größe im Kader entwickelt. Er besitzt weiterhin unser Vertrauen“, meinte Bornemann. Den Störche stehen anstrengende Wochen bevor. Und Kapitän und Leitwof gab schon mal das Ziel vor. Rafael Kazior: „Wir gehen hoch konzentriert an die Sache, denn wir alle haben ein großes Ziel: wir wollen uns in der 3. Liga etablieren.“

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets