Bornemann verlässt die KSV Holstein

Sportlicher Leiter wechselt zur SpVgg Greuther Fürth

Verlässt nach 4,5 Jahren Kiel: Andreas Bornemann

Der Sportliche Leiter und Vizepräsident der KSV Holstein, Andreas Bornemann, hat den Aufsichtsrat gestern darum gebeten, den bestehenden Vertrag mit Wirkung zum 30.06.2014 zu beenden. Er wird ab dem 01.07.2014 das Amt des „Direktors Sport“ bei der SpVgg Greuther Fürth übernehmen. Der Aufsichtsrat entspricht dieser Bitte.

„Andreas Bornemann hat seit Februar 2010 maßgebend dazu beigetragen, dass sich die KSV Holstein durch die Erfolge im DFB-Pokal und durch die Rückkehr in die 3. Liga wieder zu einer bundesweit anerkannten Adresse entwickelt hat. Das Angebot aus Fürth belegt den ausgezeichneten Ruf, den Andreas Bornemann in Fachkreisen genießt. Die KSV Holstein bedankt sich ganz herzlich für seine kompetente Arbeit und für sein außergewöhnliches persönliches Engagement. Wir bedauern diesen Schritt, haben aber zugleich Verständnis dafür, dass die Arbeit für einen Verein, der den Aufstieg in die 1. Bundesliga in diesem Jahr nur knapp verpasst hat, eine Herausforderung für Andreas Bornemann darstellt, welcher er gerne nachgehen möchte“, so der Vorsitzende des Aufsichtsrats Dr. Stefan Tholund.

Wir wünschen Andreas Bornemann für seine weitere berufliche Zukunft alles Gute.

„Ich bin sehr froh darüber, dass der Verein mir den Weg für einen Wechsel nach Fürth geebnet hat. Dies unterstreicht in höchstem Maße die in den zurückliegenden Jahren entstandene gegenseitige Wertschätzung. Dieser Schritt ist mir sehr schwer gefallen, denn wir haben in den zurückliegenden Jahren gemeinsam eine ganze Menge erreicht und tolle Erfolge gemeinsam feiern dürfen. Ich wünsche der KSV Holstein für die Zukunft alles erdenklich Gute“, so Andreas Bornemann.

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets