„Wir müssen voll da sein!“

Interview mit Holsteins Sportchef Ralf Becker

Ralf Becker schaut optimistisch in die Zukunft

Für viele Fans war das 4:1 in Rostock ein echtes Saison-Highlight. Die Freude und Euphorie nach dem Schlusspfiff im Ostseestadion war unter den 500 mitgereisten Holstein-Anhängern dementsprechend groß. Über das Wochenende durften die Spieler den Sieg genießen, ab Dienstag gilt die volle Konzentration dem Heimspiel gegen Großaspach am Sonnabend um 14 Uhr. Wir sprachen mit Sportchef Ralf Becker über das Rostock-Spiel und das Restprogramm der KSV vor der Winterpause.

Ralf Becker, mit 4:1 gewinnt man nicht alle Tage in Rostock. Wie kann man diesen Erfolg einordnen?

Ralf Becker: Ich denke, dass unsere Mannschaft schon in den letzten Wochen gezeigt hat, dass sie sehr schwer zu bespielen und zu besiegen ist, wenn sie konsequent agiert, ihr Potenzial abruft und gut arbeitet. Wir hatten zuletzt schon das ein oder andere richtig gute Auswärtsspiel dabei, haben leider häufig nur versäumt, uns zu belohnen. Daher freuen wir uns über den Sieg in Rostock umso mehr und nehmen den Sieg sehr gern mit. Aber wir wissen auch, dass es schon in der neuen Woche wieder los geht mit der Vorbereitung auf das nächste Spiel. Da gilt es dann, diese Leistung zu bestätigen.

Was war das Besondere am Spiel der Störche in Rostock?

Ralf Becker: Wir haben durch einen Elfmeter und eine Ecke zwei wichtige Treffer erzielt. Mit der Führung im Rücken haben wir dann richtig gut Fußball gespielt. Das ist wichtig, man kann nicht immer nur aus dem Spiel heraus Tore erzielen. Wir hatten in Rostock die richtige Mischung aus spielerischem Element und ruhenden Bällen. Wir haben uns mit den Toren heute einfach in eine Situation gebracht, in der wir dann auch unsere fußballerische Qualität ausspielen konnten. Genau da wollen wir weiter machen.

Viele Zuschauer waren im Stadion und auch an den Fernsehbildschirmen haben die Fans das sehenswerte Ostseederby verfolgt. Erhoffen Sie sich für das Heimspiel gegen Großaspach auch großen Zuspruch in Kiel?

Ralf Becker: Es ist natürlich schön, wenn viele so einen Sieg miterleben können. Wenn die Zuschauer am Sonnabend zahlreich ins Holstein-Stadion kommen und damit unsere Leistung honorieren, dann würde uns das natürlich freuen. Wir haben tolle Fans in Kiel und daher glauben wir, dass die Stimmung gegen Großaspach ausgezeichnet sein wird. Wenn wir richtig Gas geben, dann kann es ein schöner Fußballnachmittag für uns alle werden.

Zwei Spiele stehen vor Weihnachten noch auf dem Programm, daheim gegen Großaspach und danach in Halle. Was trauen Sie der Mannschaft zu?

Ralf Becker: Wir wissen, dass wir in dieser Liga vor keinem Gegner Angst haben müssen, wenn wir unsere Leistung abrufen. Wir wissen aber auch, dass jeder Gegner schwer zu bespielen ist, wenn wir nachlassen. Wir wollen bis zum Winter das Maximale erreichen, das ist unser Anspruch. Und daher wollen wir am Sonnabend gegen Großaspach gewinnen - und dann schauen wir weiter.

Was ist von Großaspach zu erwarten?

Ralf Becker: Großaspach ist immer ein unangenehmer Gegner. Die stehen gut, arbeiten gut, haben ein gutes Umschaltspiel und auch einen guten Teamgeist. Wir müssen voll da sein, um das Spiel zu gewinnen.

Vielen Dank für das Gespräch, Ralf Becker!

 

Die Spiele der KSV Holstein vor der Winterpause:

Samstag, 10. Dezember um 14 Uhr: Holstein Kiel – SG Sonnenhof Großaspach

Samstag, 17. Dezember um 14 Uhr: Hallescher FC – Holstein Kiel

 

 

 

 

 

Zurück

Fanshop

Holstein TV

Tickets