Abstand zu den bösen Plätzen gewinnen

Di. 19 Uhr: FC Hansa Rostock - Holstein Kiel

Steven Lewerenz und die Störche wollen punkten

FC Hansa Rostock gegen Holstein Kiel heißt das prickelnde Duell, das am Dienstagabend um 19 Uhr unter Flutlicht im Ostseestadion von Schiedsrichter Patrick Schult (Hamburg) angepfiffen wird. Die Platzherren aus Rostock (Rang 17, 29 Punkte) wollen gegen Holstein (Rang 11, 34 Punkte) ihren zarten Positivtrend fortsetzen. Die Störche hingegen hoffen darauf, mit einem neuerlichen Dreier den Abstand zur Gefahrenzone weiter zu vergrößern. „Gegen die direkte Konkurrenz wollen wir unsere Chance nutzen und ein Zeichen setzen“, meint Kiels Sportchef Uwe Stöver optimistisch.

Karsten Neitzel über den Gegner: Uns erwartet unter Flutlicht ein wuchtiger Gegner, der durch den Sieg in Cottbus mit etwas mehr Selbstvertrauen in die Partie gehen dürfte. Hansa ist ein sehr robuster Gegner mit dem Fokus auf Standards. Uns erwarten viele Zweikämpfe und lange Bälle.

Karsten Neitzel über die Störche: Für uns ist es wichtig, dass wir uns in der Tabelle noch mehr Luft zu den bösen Plätzen verschaffen, um irgendwann auch mal den Fokus verschieben zu können. Wir nutzen momentan jeden Zähler, um uns weiter zu stabilisieren. Wir sollten nicht zu kompliziert agieren und intelligente, klare Bälle spielen.

Personal: Neben Kenneth Kronholm, Marlon Krause und Milad Salem (alle im Aufbautraining) fallen auch Denis-Danso Weidlich (Infekt) sowie Willi Evseev (Faserriss Oberschenkel) für das Rostock-Spiel aus.

Bilanz: Seit dem Aufstieg in die 3. Liga 2013 hat Holstein eine positive Bilanz gegen Hansa. Zwei Siege und drei Remis stehen auf der Habenseite der Störche. Im Hinspiel trennte man sich in Kiel torlos.

Service: Der Liveticker von den Kieler Nachrichten und Holstein geht ebenso auf Sendung wie unser Medienpartner RSH mit Live-Einblendungen.

Live: Der Sportclub zeigt die Drittliga-Partie Hansa Rostock - Holstein Kiel am Dienstag ab 18.55 Uhr in voller Länge im Video-Livestream bei NDR.de. Kommentator ist Hendrik Deichmann.

 

Zurück