„Wir für Olympia“

Holstein-„Branding“ für O24K

Björn Ipsen (Geschäftsführer der Feuer und Flamme für Kiel GmbH), KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke, Center-Managerin Frau Brombacher und Holstein-Torhüter Kenneth Kronholm im CITTI-PARK.

Die Begeisterung für Olympia in Kiel ist groß. Viele Sportlerinnen und Sportler, Geschäftsleute, Institutionen und Menschen aus anderen Bereichen engagieren sich und zeigen, wie gut sie die olympische Idee für Kiel finden.

Mit einem Brennstempel brannten Holstein-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke und Torhüter Kenneth Kronholm jetzt im Kieler CITTI-PARK das Logo der KSV Holstein in eine übermannsgroße Holztafel. Holstein ist Sponsor der Kampagne. „Bei der Pro- und Contra-Diskussion um Olympia in Kiel und Hamburg geht es vor allem um die Fragen, welche Vorteile einerseits und Kosten andererseits den Städten die Spiele bringen könnten, städtebaulich, infrastrukturell, bei der Verkehrsanbindung und dem Bau von Sportanlagen. Bei der Abwägung würde ich als Sportler und Sportmanager immer die Chancen höher bewerten als die Risiken. Daneben sind Medienpräsenz und Imageförderung die großen Pro-Argumente. Mir als ehemaligem Olympioniken aber sei noch ein ganz emotionaler Gedanke erlaubt: Olympia ist ein so wahnsinniges Gefühl, ein so unfassbares Erlebnis - das ist unbeschreiblich und mit Sicherheit unbezahlbar. Und für viele Kieler in unserer Stadt vielleicht nur noch das eine Mal erlebbar“, so Wolfgang Schwenke, der 1992  mit der DHB-Auswahl an den Olympischen Spielen in Barcelona teilnahm.

Rückenwind für Olympia

Auch Kenneth Kronholm steht voll und ganz hinter der Kampagne: „Es wäre allen Kielern und Schleswig-Holsteinern nur zu wünschen, so ein Event direkt vor der Haustür zu erleben. Und wer weiß, vielleicht stehe ich ja 2024 immer noch im Holstein-Tor und schaue mir nach dem Training die Wettbewerbe in Schilksee an.“ Holstein unterstützt die Olympia Kampagne O24K der Landeshauptstadt Kiel auf breiter Ebene und sorgt für zusätzlichen Rückenwind. Und das Heimspiel am 28. November gegen Kickers Würzburg soll – nur einem Tag vor dem Bürgerentscheid – unter dem Motto „Wir für Olympia!“ stehen. 

Zurück