Störche schlagen Rothosen

Gelungener Test: Holstein - HSV II 4:1 (2:1)

Kevin Schulze entwischt Dennis Bergmann. (Foto: swa)

Holstein setzte sich im ersten Testspiel des Jahres 2014 vor 400 Zuschauern in Projensdorf gegen den Regionalligisten Hamburger SV II verdientermaßen mit 4:1 (2:1) durch.

Zwar gingen die „Rothosen“ nach einer Unaufmerksamkeit in der Kieler Deckung nach 17 Minuten durch das Kopfballtor von Matias Ojala in Führung, doch danach ließen die Störche nichts mehr anbrennen. Deran Toksöz markierte zwei Minuten später nach einer feinen Einzelleistung den Ausgleich. Tim Danneberg brachte die KSV kurz darauf nach einem Freistoß von Tim Siedschlag per Kopf in Führung (21.). Onur Akdogan verpasste in der 40. Minute mit seinem Lupfer an die Hamburger Torlatte haarscharf den 3. Kieler Treffer.

Auch nach der Pause hatte Holstein das Spiel fest im Griff. Eine Viertelstunde vor dem Ende erhöhte Marcel Schied nach feiner Hereingabe von Patrick Breitkreuz aus fünf Metern zum 3:1. Und nachdem Ex-Nationalspieler Patrick Owomoyela den Kieler Darryl Geurts im Strafraum unsanft zu Fall gebracht hatte, traf Kapitän Rafael Kazior vom Elfmeterpunkt zum 4:1-Endstand (77.).

„Das war ein richtig guter Test“, befanden Trainer Karsten Neitzel und Holsteins Sportlicher Leiter Andreas Bornemann nach dem Abpfiff. „Wir haben heute viele Dinge gesehen, die wir uns im ersten Halbjahr erarbeitet haben. Und an den fehlerhaften Dingen werden wir weiter feilen“, so Neitzel, der 22 Spielern einen 45-minütigen Einsatz gönnte.

Am Mittwoch geht es für die Störche in Norderstedt bei der Eintracht weiter. Der Test dort wird um 19.30 Uhr angepfiffen.

Holstein Kiel (1. Halbzeit): Jakusch – Herrmann, Gebers, Urban, Schulze – Siedschlag, Danneberg, Toksöz, Kelbel – Akdogan, Sykora

Holstein Kiel (2. Halbzeit): Riedmüller – Okada, Hartmann, Wahl, Wetter – Breitkreuz, Müller, Kazior, Geurts – Schied, Heider

Tore: 0:1 Oyala (17.), 1:1 Toksöz (19.), 2:1 Danneberg (21.), 3:1 Schied (76.), 4:1 Kazior (77., FE.)

Schiedsrichter: Olaf Sulimma (Kappeln)

Zuschauer: 400 (in Projensdorf)

Zurück