Störche "powern" für den Pokal

Timm Sörensen lässt die Gutzeit-Elf schwitzen

Christian Jürgensen beim Hanteltraining.

Nur noch wenige Tage und die Kieler Störche empfangen den Zweitligisten FC Energie Cottbus zum DFB-Pokal-Spiel im Holstein-Stadion (Sonnabend, 30. Juli um 19.30 Uhr). Die Saison-Vorbereitung geht in ihre heiße Phase und die Mannschaft von Trainer Thorsten Gutzeit schwitzt kräftig für den Erfolg. Ein Eckpfeiler des Programms bilden intensive Kraftübungen, die möglichst fußballspezifische Bewegungsabläufe beinhalten. „Eindimensionale Kraftübungen sind daher in unseren Plänen tabu. Jedes Krafttraining untergliedert sich in verschiedene Blöcke, in denen wir neben den Basisübungen für die Rumpfstabilisation (inklusive der Schultern und Hüften), die unteren Extremitäten vom Oberkörper unterscheiden“, betont Timm Sörensen, Fitnesstrainer der KSV Holstein. „Hinzu kommt in jeder Einheit ein Block, der komplexe Bewegungsmuster beinhaltet. Jede Einheit stellt somit ein komplettes Ganzkörpertraining dar. Zuletzt fand das Krafttraining zweimal wöchentlich an den Belastungstagen statt“, beschreibt Sörensen das Trainingsprogramm. Zum Ende der Vorbereitung wird der Umfang der Übungen verringert, um die qualitative Komponente mehr in den Vordergrund zu rücken und ausgewählte Komplexübungen mit Schnelligkeits- und Sprungserien kombinieren zu können. Die Störche sollen auf den Punkt topfit sein. Man darf gespannt sein…

Zurück