Holstein Infomobil on Tour

Premiere beim Chemnitz-Heimspiel vor dem Fanshop

Das neue Holstein Infomobil ist ein echter Hingucker geworden!

Nach nur viermonatiger Produktionsphase wurde am gestrigen Donnerstag bei strahlendem Sonnenschein im Hauptwerk der Firma Hobby in Fockbek das neue Holstein Infomobil präsentiert. Damit fand das soziale Gemeinschaftsprojekt des Jobcenters Kiel, der Firma Hobby und der KSV Holstein einen erfolgreichen Abschluss.

Strahlkraft des Fußballs

Wie keine andere Sportart zieht der Fußball Millionen von Menschen, als Aktive und als Zuschauer, in seinen Bann. Angesichts der Popularität und der Strahlkraft des Volkssports Nummer 1 stellen sich wichtige Fragen: Was kann der Fußball mit seiner Faszination für die Gesellschaft leisten? Welchen Aufgaben müssen sich die Vereine in den kommenden Jahren stellen? Die Kieler Sportvereinigung Holstein von 1900 e.V. möchte Verantwortung im Bestreben, gesellschaftlichen und sozialen Problemen entgegenzuwirken, übernehmen.

Gemeinschaftsprojekt

Im Rahmen eines Gemeinschaftsprojektes mit dem Jobcenter Kiel und der Firma Hobby in Fockbek entwickelte Holstein im vergangenen Jahr eine Idee: jugendliche Arbeitslose aus Kiel sollten seit  Anfang Dezember an der Fertigung eines technisch hochwertigen Infomobils, das den Traditionsverein über die Grenzen der Landeshauptstadt und Schleswig- Holstein hinaus repräsentieren wird, arbeiten. Mit der Firma Hobby konnte ein Unternehmen gewonnen werden, das den sozialen Gedanken positiv aufgenommen und unterstützt hat.

Soziale Komponente betonen

„Für uns ging es darum, die soziale Komponente zu betonen. Wir wollten den beteiligten Jugendlichen eine Perspektive bieten. Deshalb fanden wir die Idee mit dem Fanmobil auch von Beginn an klasse. Einer Zusammenarbeit stand da nichts im Wege“, so Thomas Neubert, der Marketing- und PR-Leiter der Firma Hobby.

Projekt rundherum gelungen

In dieser Woche konnte das Gemeinschaftsprojekt erfolgreich abgeschlossen und das Holstein Infomobil seiner Bestimmung übergeben werden. Darüber hinaus wird einer der Jugendlichen, der 24-jährige Kieler Markus Lensch, im Sommer bei der Firma Hobby eine Ausbildung beginnen. „Die jungen Leute haben uns positiv überrascht und wir werden in diesem Jahr die Anzahl der Ausbildungsplätze um einen Platz erhöhen“, so  Hobby-Geschäftsführer Reiner Ritz. Auch die anderen Teilnehmer am Projekt Infomobil haben nach Abschluss der Produktion gute Arbeitszeugnisse ausgestellt bekommen. „Das Projekt ist rundherum gelungen. Alle Beteiligten waren mit großem Einsatz bei der Sache und haben ein hervorragendes Produkt geschaffen“, so Michael Stremlau vom Jobcenter Kiel, der Holstein Kiel abschließend für das soziale Engagement dankte.

Wunschvorstellung umgesetzt

Holstein-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke freute sich über die Umsetzung seiner Wunschvorstellung: „Gemeinsam haben wir das Ziel, einem Jugendlichen eine Ausbildung zu ermöglichen sowie für den Verein ein repräsentatives und überaus hochwertiges Fahrzeug herzustellen, erreicht.“ Schwenke hob die hohe Identifikation aller Beteiligten mit dem Projekt, die nachhaltige Begeisterung der Jugendlichen für das Produkt sowie den innovativen Charakter der sozialen Gemeinschaftsaktion hervor und bedankte sich bei Hobby-Geschäftsführer Reiner Ritz und seinem Team sowie bei den Mitarbeitern des Jobcenters Kiel für die hervorragende Zusammenarbeit.

Premiere gegen Chemnitz

Am kommenden Sonntag werden die Holstein-Fans das neue Infomobil erstmals hautnah erleben können. Im Rahmen des Heimspiels gegen den Chemnitzer FC wird das neue Fahrzeug vor dem Holstein Fanshop präsentiert. Und in Zukunft findet sich das Holstein Infomobil  überall dort, wo die Kieler Störche auftauchen. Das Infomobil geht on Tour!

Zurück