Becker und Kazior ausgezeichnet

Zwei von drei Landestitel gehen an Störche

Herzlichen Glückwunsch Marie Becker und Rafael Kazior! Beide setzten sich bei der Wahl zur SH-Fußballerin bzw. zum SH-Fußballer 2013 durch. Darüber hinaus landete Marc Heider bei den Herren hinter Ex-Storch Matthias Hummel vom ETSV Weiche auf Rang 3. Bei den Trainern wurde Thorsten Gutzeit hinter Weiches Daniel Jurgeleit auf den 2. Platz gewählt. Die drei Holsteiner wurden im Rahmen des SHFV-Jahresempfanges am Sonntag, dem 23. Februar, geehrt.

Rafael Kazior ist Schleswig-Holsteins Fußballer des Jahres 2013! Der Kieler Offensivspieler, der letztes Jahr auf dem zweiten Platz landete, überzeugte durch seinen unermüdlichen Einsatz auf dem Platz und wurde dafür nun mit dieser Auszeichnung belohnt. Dabei war das Ergebnis in diesem Jahr so knapp wie nie zuvor. Während Kazior bei der Jury und den Sportjournalisten deutlich vorne lag, belegte er im Online-Voting überraschend den letzten Platz. Ganz im Gegensatz zu Matthias Hummel, der bei Jury, Sportjournalisten und Fußballbegeisterten im vorderen Bereich „mitspielte“ und sich somit einen verdienten zweiten Platz sichern konnte. Auch für Marc Heider, der sich über die Bronzemedaille freuen konnte, stimmten beim Online-Voting nicht genügend ab – es reichte in diesem Bereich nur für einen siebten Platz. Doch sowohl die Jury als auch die Sportjournalisten sahen in dem Kieler mehr, sodass es für den Platz auf dem Podium reichte.

Nachdem sie sich bereits im letzten Jahr über die Goldmedaille freuen konnte, wurde Marie Becker auch in diesem Jahr zur „SHFV-Fußballerin des Jahres“ gewählt. Mit zehn absolvierten Länderspielen und der Berufung in die U 20-Nationalmannschaft kann die 18-Jährige große Erfolge vorweisen. Zwar hatten Laura Engler (TuRa Meldorf/Turbine Potsdam) und Vera Homp (SV Henstedt-Ulzburg) beim Online-Voting knapp die Nase vorn, von der Jury und den Sportjournalisten wurde Marie Becker jedoch souverän auf Platz 1 gewählt. Die U 20-Nationalspielerin wird somit für ihre starken Leistungen im Jahr 2013 belohnt. Auch wenn der Abstieg ihrer Mannschaft aus der 2. Bundesliga nicht verhindert werden konnte, überzeugte sie mit ihren konstant guten Leistungen in der Kieler Defensive und den U-Nationalmannschaften. 

Daniel Jurgeleit vom ETSV Weiche Flensburg ist zum „SHFV-Trainer des Jahres“ gewählt worden. Mit dem Gewinn der Goldmedaille unterbricht Jurgeleit damit Thorsten Gutzeits Siegesserie, der in den Jahren 2011 und 2012 gewonnen hatte. Der ehemalige Trainer von Holstein Kiel wurde vor Denny Skwierczynski (VfB Lübeck) auf den zweiten Platz gewählt.

Zurück