Versorgung auf höchstem Niveau

Medical und „Physio“-Team
Fußball ist ein Spiel mit Risiken. Kommt es zu Verletzungen ist heutzutage im Hochleistungssport eine professionelle sportmedizinische Abteilung unverzichtbar. Dazu gehört neben strukturellen Anforderungen an Behandlungsräume und Rehabilitationsmöglichkeiten vor allem Eines: ein funktionierendes Team aus Physiotherapeuten und Ärzten, Athletik-Coaches und einem geschultem Trainerstab.

„Gerade in einer Saison, in der wir vom Verletzungspech verfolgt werden, ist eine optimale Versorgung von unschätzbarem Wert. Unsere Ärzte und Physiotherapeuten haben sich in den letzten Monaten über das Normalmaß hinaus engagiert“.

"Wir planen im Storchennest grundsätzlich ambitioniert. Und es ist großartig, dass sich so viele qualifizierte Menschen um unsere Spieler kümmern“, so KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke. Die professionelle medizinische Versorgung ist ein wichtiges Mosaiksteinchen auf dem Weg zur Umsetzung der sportlichen Ziele des Drittligisten.

"Physios“ im Trainingslager 2016

Höhne und Süß in Side dabei

Auch rund 2500 km Luftlinie von Kiel entfernt, im Türkei-Trainingslager der KSV Holstein, befanden sich die Kieler Störche im Januar in besten Händen. Die beiden mitgereisten Physios Sebastian Süß und Florian Höhne standen den Spielern rund um die Uhr zur Verfügung und können jederzeit situationsbedingt reagieren, wenn Schuh oder Schenkel mal drücken.

 

Alles Gute für die Storchen-Füße

„Wir sind zurzeit mit Holstein Kiel im Trainingslager in Side, Türkei. Für uns steht ein Kniestabilisationstest mit den Jungs an. Ansonsten wird mit dem Störcheclub ordentlich angefeuert: zum Beispiel beim Spiel gegen Mersin Idmanyurdu, dem 7. der türkischen Liga. Auf geht's Holstein!“ Wer Mitte Januar die Homepage des seit vielen Jahren eng mit Holstein Kiel verbundenen Fuß- und Gesundheitsspezialisten Kriwat aufgerufen hat, der konnte diese Nachricht lesen.

Die Firma Kriwat ist seit 1987 der Fußspezialist in Kiel und „gemeinsam gesund“ ist das Motto. Der 53-Jährige Orthopädie-Schuhmachermeister und Geschäftsführer Michael Kriwat freut sich über die enge Zusammenarbeit mit den Störchen: „Die Verbindung ist vor zehn Jahren dadurch entstanden, dass wir Produkte für die Füße- und Fußballschuhe anbieten. Wir freuen uns über den regen Austausch mit dem Holstein Medical-Team.“

Der Sportwissenschaftler Simon Suksavadi ist bei der Firma Kriwat für die Bewegungsanalysen zuständig, so auch in Side, wo er zusammen mit Michael Kriwat Film-Aufnahmen von Abbremsbewegungen und Ausweichbewegungen gemacht hat. „Wir analysieren die Bewegung von Sportlern bis ins kleinste Detail bei unserer Bewegungsanalyse. In unserem Lauflabor decken wir zum Beispiel muskuläre Dysbalancen oder Fehlstellungen auf, die die Ursache für Schmerzen beim Sport sein können. Nach der Untersuchung können wir Ihnen eine Laufschuhempfehlung, einen Workoutplan und weitere Tipps und Tricks für Ihre Sportart geben. Es gibt sogar die Möglichkeit in unserem Hause zu trainieren“, so der 34-Jährige.

Orthopädie-Schuhmachermeister und Geschäftsführer Michael Kriwat (53) sagt: „Mit dem Schritt in die 3. Liga hat Holstein einen großen Schritt geschafft, ich bin absolut begeistert. Wir freuen uns über den regen Austausch mit dem Holstein Medical-Team“, so Michael Kriwat, der zusammen mit seinem Schwager Holger Kriwat und 80 Mitarbeitern in acht Geschäften für das Wohl der Kunden sorgt. „Für uns ist der enge Kontakt zu den Sportlern sehr wichtig, um uns noch intensiver auf die individuellen Bedürfnisse einstellen zu können.“

kriwat

Fanshop

Holstein TV

Tickets